Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Maschseefest 2009: Stadt macht Programm für Kinder- und Jugendliche und achtet auf den Jugendschutz

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Auch in diesem Jahr organisiert die Stadt auf dem Maschseefest wieder das Programm für ganz junge und jugendliche BesucherInnen – bunt, spannend und unterhaltsam, an vier Tagen in der Woche, jeweils ab 15 Uhr, von Donnerstag (30. Juli) bis Sonntag (16. August), auf der Kinder- und Jugendwiese im Nord-West-Bereich des Sees. Rund um den ganzen Maschsee achtet die Stadt außerdem darauf, dass Jugendliche nicht verbotswidrig an Alkohol gelangen.

"Mehr Fun – weniger Alkohol: Im Grunde kann unser Alkohol-Präventionsmotto über allem stehen, was die Stadt hier auf dem Maschseefest für die Kinder und Jugendlichen unternimmt", erläuterte Jugenddezernent Thomas Walter heute (31. Juli) bei einem "Eröffnungsrundgang" über die Kinder- und Jugendwiese. "Wir wollen, dass die jungen Gäste auf dem Fest Spaß haben bei Spiel, Sport, Wettkampf, Mitmachaktionen und Bühnenprogramm. Wir wollen aber auch, dass sie die große Party unbeschadet überstehen, je nach Alter ganz ohne oder zumindest mit eingeschränktem Alkoholgenuss Spaß haben", so Walter.

Um "weniger Alkohol" geht es bei der Arbeit des städtischen Jugendschutzes: Die MitarbeiterInnen haben am ersten Tag des Maschseefeste alle Verkaufsstände aufgesucht und nachdrücklich auf die gesetzlichen Bestimmungen zur Abgabe von Alkohol hingewiesen.

Während der drei Festwochen wird die Einhaltung des Jugendschutzgesetzes bei der Abgabe von Alkohol generell kontrolliert.

Besonders wird auf das Problem der Weitergabe von Alkohol an Minderjährige geachtet:
Viele Erwachsene halten es für selbstverständlich, Jüngeren in der eigenen Gruppe oder aus Gefälligkeit auch Fremden Hochprozentiges, Cocktails und anderes zu kaufen. Gerade jungen Erwachsenen fehlt oft jegliches Problembewusstsein. Da hinreichend bekannt ist, dass die Weitergabe ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz ist, werden gegen die Erwachsenen Bußgeldverfahren eingeleitet.

Während des Schützenfestes wurden deutlich weniger alkoholisierten Minderjährige in das Kinderkrankenhaus Auf der Bult eingeliefert als bei vergleichbaren Veranstaltungen. Der Erfolg wird auch auf die ebenfalls sehr intensive Informationsarbeit und einen hohen Kontrolldruck durch den Jugendschutz zurückgeführt.

Für "mehr Fun" als Alternative zum Alkohol – und für den Spaß am Fest überhaupt – gibt es das Programm auf der Kinder- und Jugendwiese. Die Kinder- und Jugendarbeit im städtischen Fachbereich Jugend und Familie hat zusammen mit der Stadtteilkultur aus dem Fachbereich Bildung und Qualifizierung Angebote und Aktionen vorbereitet, bei denen man sich austoben, mit anderen messen, künstlerisch tätig werden oder andere dabei bewundern kann:
Jeweils ab 15 Uhr, mittwochs und donnerstags bis 18 Uhr, freitags bis sonntags bis 19 Uhr, kann man Kanu oder Floß fahren, Klettern an der mobilen Kletterwand, Balancieren auf dem Seilcarré, Fußball spielen im SoccerCourt oder sich schminken lassen.

Freitags bis sonntags sind außerdem Kreativität, Forschergeist und Spieltrieb auf der Aktionsfläche und im -zelt gefragt: Im Maschseelabor erlebt man das Prinzip der Camera Obscura oder macht "wissenschaftliche" Experimente; nicht nur für kleine Künstler-Innen gedacht sind Musik- und Tanzworkshops, Malangebote und eine fünftägige Bildhauerwerkstatt, deren in Stein gehauenes Ergebnis künftig eine Jugendeinrichtung zieren soll (30. Juli, 5., 6., 12., 13. August); Ritter und Burgfräulein kommen beim Mittelalterspektakel auf ihre Kosten (7. bis 9. August). Und auf der Bühne unterhalten das Kindertanzhaus "Hannobal" (2. August), Clown Fidolo (7., 8. August), Artisten vom Kinderzirkus (15. August) und das Figurentheater "Die Complizen" (1., 14. August).

Auf der Bühne übernehmen freitags bis sonntags ab 18 bzw. 20.15 Uhr Bands die Show, die sonst in den städtischen Jugendzentren proben, und sich jetzt einem gleichaltrigen Publikum präsentieren wollen. Die Tontechnik-Crew der Jugendbühne besteht aus SchülerInnen unterschiedlicher Schulen aus der Region Hannover.
(Eine Übersicht über die auftretenden Bands siehe unten.)

Sozusagen nebenbei erfährt man auf der Kinder- und Jugendwiese auch, was zu den vielfältigen Aufgaben der Einrichtungen aus der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Stadtteilkulturarbeit gehört und kann sich über weitere Angebote informieren.
Zur Stärkung gibt es Erfrischungsgetränke in der Milchbar – und wer mag, kann beim Wettmelken ausprobieren, wie schwer es ist, die Milch aus der Kuh und nicht aus der Tüte zu bekommen.

Unterstützt wird das Programm von der Sparda-Bank Hannover, der Milchwirtschaft Niedersachsen, den Firmen Sennheiser und Röhler, XXL-Werbeservice sowie dem Pelikan-Malmobil.

 

Bands auf der Jugendbühne

Sonnabend (1. Juli)
19 Uhr: Spotlight records (HipHop)
        Die Zwillinge feat. Mädchensauna
 
Sonntag (2. August)
19 Uhr: Niype (New Wave)
20.15 Uhr: Perfect Sin (Indie Rock)
 
Freitag (7. August)
19 Uhr: Your hero falling (New Metal)
20.15 Uhr: Frames (Indie)
 
Sonnabend (8. August)
18 Uhr: Mahamudra (russisch Pop)
19.15 Uhr: Testiventum (Art Rock)
20.30 Uhr: Liquor Store (Indie Rock)
 
Sonntag (9. August)
18 Uhr: Simply Cat (Reggae)
19.15 Uhr: Indipendent Chillaz (Reggae)
20.30 Uhr: Scaramboulage (Ska)
 
Freitag (14. August)
19 Uhr: Not endless (Indie Rock)
20.15 Uhr: Letter Box (deutsch Pop)
Sonnabend (15. August)
19 Uhr: White Wall (Indie Rock)
20.15 Uhr: Crown Caps (Indie Rock)

Sonntag (16. August)
15 Uhr: HipHop on the Sea
        HipHop Community e.V.

www.hannover.de

PM: Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Veranstaltungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.