Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Filmreihe „Faust gegen Atomkraft“ am 14. & 27.08.09

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Faust gegen Atomkraft

Faust gegen Atomkraft

Ständige Störfälle in den unsichersten Methusalem-Atommeilern, Lecks im Salzstock von Gorleben, wo noch gar nichts eingelagert wird und letztlich noch das undichte Endlager Asse, was das Grundwasser der ganzen Region bedroht.

Täglich mit bedrohlichen Horrormeldungen dieser Art überschüttet sollte man annehmen das Thema Energieversorgung aus Atom sei nun wirklich ein "auslaufendes Modell"!

Leider nicht! — Schon jetzt, 2 Monate vor der Wahl kündigen Angela & Guido an, die Laufzeiten der alten AKWs zu verlängern, spielen sie den Betreibern doch je Standort täglich 1 Mio. € (!) in die Kasse.

Und das, obwohl keines der hoffnungslos überalterten Dinger noch eine Zulassung kriegen würde, wenn sie heute einen Neuantrag stellen würden.

Ein Spiel mit der Feuer und der Zukunft von Millionen von Menschen!

WO RECHT ZU UNRECHT WIRD, WIRD WIDERSTAND ZUR PFLICHT.

Mal richtig abschalten!

Auf zur Anti-Atom-Demo in Berlin am 5. September

 

Am Samstag, 5. September, drei Wochen vor der Bundestagswahl, wird es mit einer zentralen Demo einen vorläufigen Höhepunkt des Anti-Atom-Protestjahres geben. Die große Demonstration ist zugleich Schlusspunkt eines Traktor-Trecks der bäuerlichen Notgemeinschaft aus dem Wendland, der vom 29.08. bis zum 05.09. entlang der Atombrennpunkte durch Niedersachsen nach Berlin tourt.

Es soll deutlich werden, dass sich jede® — egal, wer nach der Wahl regiert – die Finger verbrennt, der die Stilllegung von Atomkraftwerken verhindern will. Der 5. September ist also Pflicht-Termin für alle aktiven Atomkraftgegnerinnen und -gegner in diesem Land, ob sie nah oder fern der Hauptstadt wohnen.

weitere Infos: www.ausgestrahlt.de

Faust e.V. ruft auf sich an den Aktionen zu beteiligen und bietet im Rahmen einer kleinen *Filmreihe "Faust gegen Atomkraft"* an zwei Abenden die Möglichkeit sich über Hintergründe zu informieren, am Stromwechsel teilzunehmen und Busfahrkarten nach Berlin zu kaufen.

"Uranium – Is it a country? Eine Spurensuche nach der Herkunft von Atomstrom"

Der deutsch-australische Dokumentarfilm zeigt die Risiken der Atomkraft und beleuchtet insbesondere den Uran-Abbau. Die Zuschauer erhalten einen Einblick in die Produktionsprozesse. Lebendig und anschaulich wird der Weg des Urans von der Mine in Australien bis zum deutschen Kernkraftwerk begleitet. Dabei werden die schwerwiegenden Folgen des Uran-Abbaus gezeigt: die Umweltzerstörung sowie die sozialen Auswirkungen für Minenarbeiter und Einwohner, die Freisetzung von Radioaktivität und der enorm hohe Wasserverbrauch bei der Förderung von Uran. Der Film wurde von der unabhängigen Initiative "Strahlendes Klima" mit Hilfe der BUNDjugend, FoE Melbourne und diversen weiteren Unterstützern erstellt.

Freitag 14.08.09, 19 Uhr, Warenannahme Faust, Eintritt frei

"Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann Feyndt wird"

Der Dokumentarfilm von Roswitha Ziegler, Niels-Christian Bolbrinker und Bernd Westphal handelt vom Widerstand gegen die Wiederaufbereitungsanlage Gorleben in den Jahren 1977 bis 1979 und zeigt den damaligen Treck, der wendländische Bauern gemeinsam mit insgesamt 100.000 Gegnern der Atomenergie nach Hannover führte. Dort wurde beim damaligen Ministerpräsidenten Ernst Albrecht gegen Gorleben demonstriert.

Donnerstag 27.08.09, 19 Uhr, Warenannahme Faust, Eintritt frei

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.