Politik
Schreibe einen Kommentar

Grüne fordern: Keine Kürzungen der Lehrerstunden im Schulbiologiezentrum Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenKramarek und Bindert: Umweltbildung und Bildungsqualität spielt für die Landesregierung keine Rolle

Das Land hat angekündigt, die Unterrichtstunden der Lehrer im Schulbiologiezentrum um 25 % Prozent zu kürzen. So werden vermutlich die fehlenden Lehrerstunden in der Statistik für die allgemein bildenden Schulen schön gerechnet.

"Damit wird das pädagogische Fundament des Schulbiologiezentrums nachhaltig geschädigt. Offensichtlich interessiert sich die Landesregierung keinen Deut um die Qualität der Bildung für unsere Kinder! Ich bin entsetzt, wie konzeptlos und rigide die Landesregierung mit unseren Bildungseinrichtungen umgeht, um ihre Lehrerstunden zusammenzukratzen. Das Schulbiologiezentrum bietet praxisorientierte und naturnahe Unterrichtskurse für jährlich 650 Schulklassen mit rund 15.000 SchülerInnen an, die weiterhin gewährleistet sein sollten, " sagt Regine Kramarek, schulpolitische Sprecherin der grünen Ratsfraktion.

Das Schulbiologiezentrum Hannover ist das größte Umweltzentrum in Niedersachsen. Wenn das Land die zugeordneten Lehrerstunden um 25 % kürzt, können die Lehrer nur noch an zwei Tagen im Schulbiologiezentrum unterrichten. Wegfallende Kurse, weniger Praktikantenbetreuung und mangelnde Aktualisierung der Arbeitsmaterialien sind nur wenige Beispiele für die Folgen. Das pädagogische Fundament der Einrichtung würde weg brechen.

"Wir verurteilen aufs Schärfste das Vorgehen des Landes, weil damit auch dem Forschungs- und Wissenschaftsstandort Hannover / Deutschland ein irreparabler Schaden zugefügt wird. Nirgends sonst wird in einer solch freien und hoch motivierenden Umgebung, Kindern und Jugendlichen der Zugang zu allen naturwissenschaftlichen Bereichen ermöglicht. Ich fordere deshalb statt einer Kürzung um 25% umgehend eine Aufstockung um 100% mit naturwissenschaftlichem oder pädagogischen Personal!" Sagt Mark Bindert, grüner Schulpolitiker der Ratsfraktion im Schulausschuss.

Hintergrund: Das Land plant die abgeordneten Lehrerstunden im Schulbiologiezentrum um 25% zu kürzen, damit ist die gesamte Arbeitsstruktur des Zentrums stark gefährdet. Die betroffenen Lehrkräfte sollen dadurch ihre Stundenkapazität an ihren Stammschulen erhöhen können.

www.gruene-hannover.de

PM: BüNDNIS 90/DIE GRüNEN Regionsverband Hannover

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.