Ahlem - Badenstedt - Davenstedt
Schreibe einen Kommentar

Veranstaltung der Gedenkstätte Ahlem

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

„Im Niemandsland“: Vortrag und Diskussion zur Situation hannoverscher Christen jüdischer Herkunft im Nationalsozialismus  

Auf Einladung der Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover beleuchtet die Historikerin Uta Schäfer-Richter  am Donnerstag, 20. August 2009, Beginn: 19.00 Uhr,im Haus der Region Hannover, „Galerie“, Eingang: Hildesheimer Str. 18 das Schicksal von Konvertiten und Dissidenten jüdischer oder teilweise jüdischer Herkunft im Bereich der hannoverschen Landeskirche.

„Im Niemandsland“ lautet der Titel ihrer aktuellen Veröffentlichung (erschienen im Göttinger Wallstein Verlag), die erstmals systematisch untersucht, in welchem Ausmaß Christen in die antisemitische Verfolgung der Nationalsozialisten einbezogen waren. Wie verhielten sich die hannoversche Kirchenleitung und einzelne Pastoren zu der bedrängten Situation ihrer „nichtarischen“ Kirchenmitglieder?
Uta Schäfer-Richter legt die spannungsreiche Zwitterstellung der Christen jüdischer Herkunft dar, die sich aufgrund ihrer verwandtschaftlichen Verflechtung mit der „arischen“ sowie der „nichtarischen“ Bevölkerung zwischen der verfemten jüdischen Minderheit und der verherrlichten deutschen »Volksgemeinschaft« befanden.  Der Eintritt ist frei. Veranstalterin ist die Gedenkstätte Ahlem der Region Hannover.

Kategorie: Ahlem - Badenstedt - Davenstedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.