Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

VINO-KINO im Apollo

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die Limmerstrassen-Connection: Weinkonsum (Weinprobe) und Apollo-Kino (Film)
So, 6.September 2009 (Weinprobe 20.15 Uhr, Filmbeginn ca: 21.00 Uhr)
Die Weinprobe (Teilnahme fakultativ, 5,00 €)
diesmal mit einem Sekt und 7 Weinen aus Italien (logisch !)

Maria, ihm schmeckts nicht
Culture-Clash-Komödie nach dem Bestseller von Jan Weiler
Deutschland / Italien 2009

Jan (Christian Ulmen) möchte die Deutsch-Italienerin Sara (Mira Tander) heiraten. Ganz unspektakulär. Nurstandesamtlich. Doch Jan hat die Rechnung ohne seinen zukünftigen Schwiegervater gemacht.

Antonio Marcipane (Lino Banfi), der 1965 als Gastarbeiter nach Osnabrück kam und mit der Deutschen Ursula (Maren Kroymann) verheiratet ist, verlangt eine Hochzeit in Süditalien. Basta! Jan und die Marcipanes reisen nach Campobello, um die große Familienfeier mit der ganzen Sippschaft vorzubereiten. Konfrontiert mit südlichem Temperament, apulischer Küche, weichen Betten und harter Bürokratie, muss Jan sich schon bald fragen, ob Sara und ihre Familie wirklich die Richtigen für ihn sind.

Mit seiner tollpatschigen bis bitterbösen Art passt Ulmen voll und ganz in die Rolle des immer mürrischer werdenden Jan, man möchte ihn am liebsten mit einem Mützchen ins Bett schicken, so routiniert gibt Ulmen den Michel mit strähnigem Haar, blässlicher Haut und schüchterner Ordnungswut.

Viel Freude bereitet die Performance seines Gegenübers, des italienischen Komödien-Superstars Lino Banfi. Der setzt eine beachtliche Leibesfülle und den schnoddrigen Bariton als Schwiegervater in spe so überzeugend ein, dass sein Antonio spielend das Zentrum des Filmes wird. Chronisch unfähig, über die eigenen Handlungen Rechenschaft abzulegen, und Diktator in einer Welt, die neben ihm selbst nur Komparsen zulässt, ist es unmöglich, sich seinem Charisma zu entziehen. Da verschluckt er kurzerhand den Trauring des Schwiegersohns, um ihn zum Tragen des urgroßväterlichen Erbstücks zu zwingen, und gibt ihn dann einige Zeit später, aus der Toilette tretend, ganz nonchalant zurück: „Den hat jemand liegenlassen."

www.apollokino.de

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.