Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV siegt im Pokal

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverMit einer starken Vorstellung konnte sich der OSV Hannover in der 2. Runde des Bezirkspokals gegen den Bezirksoberligaaufsteiger MTV Ilten mit 4:2 durchsetzen. Dabei bestimmte der OSV im heimischen Oststadtstadion vor rund 120 Zuschauern, unter ihnen der frühere Bundesligaschiedsrichter Uwe Kemmling, von Beginn an das Spielgeschehen und konnte schon in den ersten 15 Minuten zwei gute Chancen herausspielen. Unter anderem traf Patrick Grabosch nach Vorarbeit von Vural Tasdelen mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz nur die Latte. In der 21. Minute gab es dann endlich Grund zum Jubel für die OSV-Fans auf der Tribüne. Ruben Pardo dos Santos setzte sich auf der rechten Seite durch und passte mustergültig auf Julian Schmolz, der zum 1:0 vollendete.

Die Iltener, die vom früheren „96-Pokalhelden“ Jörg Kretzschmar trainiert werden, kamen hingegen nur schwer ins Spiel und wurden schon im Spielaufbau von den agilen Gastgebern gestört. Erst in der 34. Minute musste Torwart Sascha Schneider das erste Mal für den OSV parieren, als der Iltener Julian Schenkemeyer frei zum Abschluss kam. So ging es mit dem verdienten 1:0 in die Kabinen.

Den besseren Start in Hälfte zwei erwischte dann der MTV. Ein Foul kurz hinter der Strafraumgrenze wurde folgerichtig mit Elfmeter für die Gäste bestraft. Dennis Spiegel ließ dem OSV-Schlussmann Schneider keine Chance und glich somit zum 1:1 aus. In der Folge erarbeiteten sich die Iltener mehr Spielanteile und konnten die Begegnung ausgeglichener gestalten. Aber der OSV blieb zwingender. Stefan Royer traf nach toller Vorarbeit von Mateusz Wagner aus sieben Metern nur die Querlatte.

Besser machte es dann Vural Tasdelen in der 68. Minute, als er einen schön vorgetragenen Angriff über mehrere Stationen zum 2:1 vollendete. Und nur drei Minuten später sorgte Ruben Pardo dos Santos nach einem herrlichen Freistoßtrick mit Stefan Royer für die verdiente 3:1 Führung. Doch die Iltener steckten nicht auf und erhöhten noch einmal den Druck. Nach einem Missverständnis in der OSV Hintermannschaft konnte Julian Schenkemeyer fünf Minuten vor Schluss noch auf 3:2 verkürzen. Den Schlusspunkt setzte dann aber der OSV mit einem schönen Konterangriff, den Mateusz Wagner zum 4:2 Endstand in der Nachspielzeit abschloss.

So ging ein packender Pokalkampf mit dem erhofften Sieg für den OSV zu Ende, der somit innerhalb von vier Jahren zum vierten Mal einen Bezirksoberligisten aus dem Rennen werfen konnte.

Manager Wolfgang Kirchner hofft nun auf ein attraktives Derby in der dritten Runde gegen den SV Arminia oder die SF Ricklingen. Ausgetragenen wird das Drittrundenspiel am Dienstag, den 01. September. Am kommenden Sonntag geht es zunächst zum Stadtderby in der Bezirksliga beim SV 07 Linden. Anstoß auf dem Lindener Berge ist um 15. Uhr.

www.osv-hannover.de

PM: OSV Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.