Bildung
Schreibe einen Kommentar

Neue Percussion-Angebote in der Musikschule

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Lust auf Trommeln? Wie wäre es damit, coole Rhythmen mit Besen, Basketbällen, Wasserflaschen und anderen Alltagsgegenständen zu trommeln? Durch Trommeln, Klatschen, Tanzen und Singen afrikanische Musik kennen zu lernen oder Grundlagen der Salsamusik auf den dafür typischen Instrumenten wie Congas, Bongos, Claves und Maracas ein zu üben?

Drei neue Kurse an der Musikschule Hannover bieten diese unterschiedlichen Einblicke in die Welt der Percussion für Kinder und Jugendliche. Die Kurse starten im September.

Die Kurse:
Afrikanisches Trommeln mit Malick Diob

In diesem Kurs wird durch Trommeln, Klatschen, Tanzen und Singen die afrikanische Musik kennen gelernt. Kursleiter Malick Diop zeigt, wie auf der typischen afrikanischen Trommel, der Djembe, verschiedenen Rhythmen gespielt und damit Melodien aus Afrika begleitet werden können.
Start: Montag, 7. September 2009
Kurstermin: montags von 16.30 bis 17.15 für 6 bis 9jährige sowie von 17.30 bis 18.15 Uhr für Kinder ab 10 Jahren in Tanzsaal im Haus der Jugend.

Latin-Percussion mit Stephan Emig
In diesem Kurs werdend die Grundlagen der Salsamusik vermittelt. Die verschiedenen Rhythmen können auf den typischen Instrumenten wie Congas, Bongos, Claves und Maracas eingeübt werden. Kursleiter Stephan Emig ist Profidrummer und Percussionist und spielt unter anderem mit Ritmo Del Mundo, Cuba Libre und Marquess. Auch bei diesem Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren.
Start: Dienstag, der 8. September 2009
Kurstermin: dienstags von 16 bis 17 Uhr in Raum 2

STOMP-Percussion mit Johannes Bohun
Die Gruppe STOMP ist weltberühmt geworden mit einer faszinierenden Verbindung von Percussion und Show. Johannes Bohun ist professioneller Perkussionist und war mehrere Jahre lang mit STOMP in der ganzen Welt unterwegs. Er vermittelt Einblicke in die Welt der STOMP-Percussion und zeigt, wie mit Besen, Basketbällen, Wasserflaschen und anderen Alltagsgegenständen der typische STOMP-Sound entsteht. Mit Bodypercussion wird auch der eigene Körper eingesetzt und Gespür und Gefühl für Rhythmus und Bewegung gefördert. Aus den originalen Rhythmen der Show und den Ideen der TeilnehmerInnen wird in dem Kurs eine Performance eingeübt. Die Teilnahme ist möglich ab 12 Jahren.
Start: Freitag, der 4. September 2009
Kurstermin: freitags von 17.45 bis 18.45 Uhr im Tanzsaal

Die Preise:
Die Kurse kosten jeweils 20 Euro monatlich  für 45 Minuten Unterricht und 27 Euro für 60 Minuten Unterricht.
Anmeldung erfolgen über das Service-Telefon 168 44137 der Musikschule.

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.