Region
Schreibe einen Kommentar

Entdeckertag der Region Hannover am 13. September 2009

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

36 Ausflüge führen Entdecker in die Gartenregion Hannover

Auf zu blühenden Landschaften: Der Entdeckertag der Region Hannover am Sonntag, 13. September, steht ganz im Zeichen des Aktionsjahrs 2009 der Gartenregion. 36 Ausflüge führen in die Parks, Gärten und die anderen grünen Prunkstücke in und um Hannover und den benachbarten Landkreisen. In der Landeshauptstadt steigt ab 10 Uhr die zentrale Riesensause. Stargäste auf dem Opernplatz sind am Abend die britischen Chartsstürmer „Right Said Fred" („I’m too sexy") Und das Beste: Am Entdeckersonntag gilt ein besonderer Spartarif im Großraum-Verkehr Hannover (GVH) – alle Ziele sind so bequem zum kleinen Preis mit Bus und Bahn zu erreichen. 

pdf Programmheft Entdeckertag 2009 (pdf)

Auf Tour zu gehen, lohnt sich auf jeden Fall, denn jedes der 36 Entdeckertagsziele zeigt, was die Gartenregion Hannover ihren großen und kleinen Besuchern zu bieten hat. Der historische Kur- und Landschaftspark in Bad Münder wird zur Picknickwiese, samt Jazz, Lyrik und Musik. Auf dem KulturGut Poggenhagen kommen Pferdenarren ebenso wie Kulturfreunde auf ihre Kosten, wenn das 300 Jahre alte Rittergut die Tore von Hof, Stall und Herrenhaus öffnet. Im Park der Sinne in Laatzen warten eine ganze Reihe von Fragen rund um das Thema Garten – wer alle Aufgaben absolviert, erhält am Ende das Gartenabitur. Ein „Wohnzimmer im Freien" können Besucher im Zechenpark in Barsinghausen bestaunen: Die ehemalige Bergwerksgelände ist mittlerweile zu einem grünen Areal geworden, dass zum Spazierengehen und Erholen genutzt wird. Im benachbarten Ronnenberg lockt der Empelder Landschaftskunstpfad und Stadthagen gestaltet in der historischen Innenstadt, im Schlosspark und im Stadtgarten einen Tag der Weserrenaissance.

Ausflugsfahrten zu unschlagbaren Konditionen: Am 13. September reicht ein GVH-TagesEinzelTicket zum Ein-Zonen-Preis für 4,10 Euro oder das entspreche GVH-TagesGruppenTicket (bis zu fünf Erwachsene) für 8,20 Euro, um alle Ausflugsziele in der Region Hannover und Umgebung zu erkunden.

 Entdeckerinnen und Entdecker können so mit ihren TagesTickets von früh morgens bis spät in die Nacht mit allen Bussen und Bahnen im gesamten GVH-Verkehrsgebiet und darüber hinaus unterwegs sein. Die Fahrkarten zum Ein-Zonen-Preis gelten ausnahmsweise auch in den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn (RegionalBahn, RegionalExpress, S-Bahn – keine Inter-City!) und der metronom auf den Strecken von Hannover nach Alfeld, Bad Münder, Bad Pyrmont, Bückeburg, Eschede, Hameln, Hildesheim, Hodenhagen, Peine, Schwarmstedt und Stadthagen. Darüber hinaus werden die Tickets auch auf allen Buslinien des Stadt- und Regionalverkehr Hildesheim sowie den Bussen des Nahverkehr Hameln-Pyrmont im Citybereich Hameln akzeptiert.

Zentrale Anlaufstelle für alle Entdecker, End- und Zielpunkt der Touren ist der Opernplatz in Hannover. Dazu wird die gesamte Georgstraße zwischen Kröpcke und Aegi zur Erlebnismeile, auf der sich Vereine, Verbände, Kommunen, der GVH und nicht zuletzt die Region Hannover selbst als Veranstalterin des Entdeckertags präsentieren. Mitmachaktionen, Experimente, Infostände und Spiele empfangen die Besucher. Von 10 bis 19 Uhr läuft das Programm.

Auf fünf Bühnen geben sich lokale und internationale Musiker und Akteure ein Stelldichein – mit einem Musikmix, bei dem garantiert für jeden etwas dabei ist. Von Shanty bis Pop, von Operette bis Rock, von Jazz bis Salsa: Wer nicht fündig wird, ist selbst schuld.

Auf der Bühne der Region am Opernplatz, der Hauptbühne, führen wie in den Vorjahren Kerstin Werner und Andreas Kuhnt durchs Programm. Als Appetithappen gibt es vom Opernhaus und dem Theater für Niedersachsen Ausschnitte aus den Musicals „My Fair Lady" und „Footloose". Die Laatzener Bigband Labiba wird – verstärkt durch Sängerin und Sänger des Salsa-Orchesters Havana – karibisches Feuer entfachen. Und die hessischen Blues-Brothers Straight Bourbon werden ihrem Namen alle Ehre machen, bevor zum Abschluss Right Said Fred behaupten „I’m too sexy (for my shirt)."

Auf der Jazzbühne präsentiert die Region Hannover – neben dem Klassiker Rod Mason’s Hot Five und der Power von Mike Sanchez & Band – die neue Stimme von Mousse T.s Peppermint Jam: Sharon Phillips. Ihre „Soulmates" im Hintergrund sind unter anderen Stefan Abel und Lutz Krajenski. Hannovers Bürgermeister Bernd Strauch führt durch das Programm.

Auf der Aktionsfläche der Region an der Oper begrüßen Mathias Apitz und Mark Hofmann Akteure aus der ganzen Region Hannover wie den Niedersächsischen Jugendzirkus Circ´A Holix. Dort gibt es auch viele Mitmachangebote. Ganz schön fit sind auch die Gruppen, die auf der Sportbühne am Georgsplatz ihr Können unter Beweis stellen. Einer der Höhepunkte ist sicher der Auftritt des Hip-Hop-Weltmeisters Nilson Mufume & Friends. Am Mikrofon ist Björn Stack zu hören.

Liebhaber von Rockoldies sollten die Rupp-Bräu-Bühne auf dem Georgsplatz ansteuern. Neben den Cover-Bands Crazy Horse und Handmade ist dort auch um 16.00 Uhr Bigband Showtime. Den Anfang machen Jugendbands aus dem Schaumburger Land. Durch das Porgramm führt Freddy Weiß.

Richtig viel Abwechslung verspricht das Programm der Bühne der Gartenregion Hannover, präsentiert vom Radiosender Leinehertz 106einhalb. Die A-cappella-Gruppe 5 vor der Ehe hat dort ebenso ihren Auftritt wie die Indie-Pop-Gruppe Hemden und Kinder- und Jugendzirkusse aus der Region.

Keine Reise ohne Preise: Um 18 Uhr gilt „Daumen halten" für alle, die am Entdeckertagsverlosspiel teilgenommen haben. Dann werden die Gewinner gezogen. Wer schon früher Entdeckertagsluft schnuppern will, ist beim Warming-up am Sonnabend, 12. September, von 11 bis 18 Uhr am Kröpcke willkommen.

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.