Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Die IGS Linden ist mit dem Jacob Muth Preis ausgezeichnet worden

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Jacob Muth Preis"Faire Bildungschancen für alle Kinder" ist in Deutschland ein drängendes Thema – das beinhaltet auch ein gemeinsames Lernen behinderter und nicht behinderter Kinder in einer "inklusiven Schule". Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, die Deutsche UNESCO-Kommission und die Bertelsmann Stiftung sind überzeugt, dass von einer guten inklusiven Schule alle Kinder profitieren: Sie werden individuell gefördert, erlernen soziale Kompetenzen und den natürlicher Umgang mit menschlicher Vielfalt.

Die Integrierte Gesamtschule Linden in Hannover unterrichtet behinderte und nicht behinderter Kinder seit 1996 in sogenannten "Integrationsklassen" gemeinsam. Knapp sieben Prozent der Schülerinnen und Schüler haben sonderpädagogischen Förderbedarf, insbesondere im Bereich "Lernen" und "Emotionale und soziale Entwicklung". Durch eine gute individuelle Förderung – die unter anderem durch Doppelbesetzung in zentralen Unterrichtsstunden erfolgt – schaffen auch Kinder mit Lernschwierigkeiten den Realschulabschluss.

 

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.