Bildung
Schreibe einen Kommentar

Digitale Medien für Niedersachsens Schulen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Medienzentren bekommen 3,3 Millionen Euro – Heister-Neumann: "Medienkompetenz fördern – Konjunkturprogramm für die Schülerinnen und Schüler konsequent umsetzen."

Niedersachsens Medienzentren bekommen aus dem Konjunkturprogramm II rund 3,3 Millionen Euro um die Ausstattung mit digitalen Unterrichtsmedien zu verbessern. Dies teilte Kultusministerin Elisabeth Heister-Neumann am Freitag mit. "Dies ist ein weiterer Baustein zur Förderung der Medienkompetenz. Wir setzen die Umsetzung des Konjunkturprogramms für Niedersachsens Schülerinnen und Schüler zügig um", sagte Heister-Neumann. "Die Medienausstattung ist mit einem Ansatz von 40 Millionen Euro und rund 2.400 Bewilligungen mit 35,3 Millionen Euro voll im Zeitplan", so Heister-Neumann. Bei der Entwicklung der berufsbildenden Schulen zu Zukunfts- und Innovationszentren können die gesamten eingeplanten Gelder von 21 Millionen Euro seit Beginn dieser Woche investiert werden. Für Baumaßnahmen an den Schulen sind bereits 59 Millionen Euro von insgesamt 139 Millionen Euro bewilligt.
Mit den 3,3 Millionen Euro für die Medienzentren sollen Online-Lizenzen des Landes für digitale Unterrichtsmedien angeschafft werden. Hierbei handelt es sich zum Beispiel um Lernprogramme für alle Klassen und alle Schulformen, digitale Filme und auch Tondateien. "Niedersachsens Schulen können künftig unkompliziert neue Medien im Unterricht einsetzen", so Heister-Neumann. Die Schulen können dabei über einen Server direkt elektronisch auf diese Unterrichtsmaterialien zugreifen. Ebenso besteht die Möglichkeit die Materialien bei den Medienzentren auf herkömmliche Art auszuleihen.

PM: Nds. Kultusministerium

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.