Sport
Schreibe einen Kommentar

OSV trotzt FC St. Pauli

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

osv-hannoverEinen tollen Fußballabend erlebten rund 2400 Zuschauer im Oststadtstadion des Bezirksligisten OSV Hannover. Gegen den Spitzenreiter der 2. Bundesliga, den FC St. Pauli, unterlag die Mannschaft von Trainer Guido Schustereit nur mit 0:3. Die Zuschauer trauten ihren Augen nicht, als die Bothfelder die Partie rund 20 Minuten vollkommen ausgeglichen gestalten konnten. Die Abwehr um Abdulrahman Danladi stand sicher, der emsige Mateusz Wagner gewann zahlreiche Zweikämpfe und der Sturm mit Patrick Grabosch und Vural Tasdelen sorgte immer wieder für Entlastung. Zudem stand Torwart Sascha Schneider bombensicher und zog den verdutzten Hamburgern wiederholt die Zähne.

Erst Mitte der zweiten Halbzeit erspielten sich die Profis vom Millerntor die erwartete Feldüberlegenheit und kamen zu zahlreichen guten Chancen. Auch der mittlerweile eingewechselte Torwart Patrick Blochwitz reagierte mehrfach mit tollen Reflexen und hatte einige Male Glück, dass die St. Paulianer  völlig freistehend über das Tor zielten. Auf der Gegenseite hatte Patrick Grabosch die einzige große OSV-Chance des Spiels. Er tauchte völlig frei vor Schlussmann Benedikt Pliquett  auf und schob knapp am langen Eck vorbei. Die letzte Aktion vor dem Pausenpfiff nutzten die Gäste dann zur überfälligen Führung. Nach einem Querschläger in der OSV-Deckung wurde Nils Pichnot freigespielt und schob aus kurzer Distanz zum 0:1 ein. Nach dem Wechsel übernahm St. Pauli das Kommando und wollte das Ergebnis deutlich verbessern. Doch es dauerte bis zur 61. Minute bis der eingewechselte Marius Ebbers per Kopf das 0:2 markierte. Elf Minuten vor Schluss war Fabian Boll von der linken Seite mit einem Flachschuss ins kurze Eck erfolgreich. Auch der dritte OSV-Torwart Cika Nebo konnte sich noch mehrfach gekonnt auszeichnen. So blieb es beim für den OSV kaum fassbar knappen 0:3, dass von den begeisterten Zuschauern mit großem Applaus belohnt wurde.

Für die beiden Organisatoren Bianka Heublein und Wolfgang Kirchner stand angesichts der großen Kulisse fest, dass auch künftig Freundschaftsspiele gegen Profivereine im Oststadtstadion stattfinden sollen.

www.osv-hannover.de

PM: OSV Hannover

 

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.