Bildung
Schreibe einen Kommentar

Widerstand oder Aufgeben? – Seminar zur aktuellen politischen Lage im Iran

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Vom 18. bis 20. September 2009 organisieren im Exil lebende ehemalige politische Gefangene und linke politische Aktivisten aus dem Iran ein dreitägiges Seminar mit den folgenden Themen:

  1. Streben nach einem internationalen Kampf gegen politische Gefangenschaft
  2. Jugendliche und politische Gefangenschaft
  3. Politische Gefangene und Angehörige
  4. Politische Gefangenschaft und Frauen
  5. Widerstand oder Aufgeben?
  6. Psychologie der Folter
  7. Behandlung von physischen und psychischen Wirkungen der Gefangenschaft
  8. Dokumentation von Misshandlungen und Verbrechen in Gefängnissen

Das Seminar wird in deutscher und persischer Sprache abgehalten, Übersetzer sind anwesend.

Anlass des Seminars ist der 21. Jahrestag eines Massakers an politischen Gefangenen in der islamischen Republik Iran im Sommer 1988, als mehrere tausende politische Gefangene hingerichtet und in namenlosen Massengräbern ohne Grabstein bestattet wurden. Die Welt nahm die Ereignisse damals mit Stillschweigen hin, denn die Massenmedien lieferten nur spärliche Hinweise. Die Untätigkeit der westlichen Welt machte dem islamischen Regime im Iran Mut, um bis zum heutigen Tage weiterhin Unterdrückungen in Form von Festnahmen und Hinrichtungen oppositioneller politischer Aktivistinnen und Aktivisten durchzusetzen.

Einige Überlebende des Massakers von 1988 und politische Aktivisten aus dem Iran haben die Verbrechen jener Zeit dennoch veröffentlicht. Nach 20 Jahren hat Amnesty International zum ersten Mal über das Massaker berichtet und dieses Verbrechen verdammt.

weitere Informationen:

ORT: Warenannahme EINLASS / BEGINN: 14:00 Uhr
EINTRITT: Anmeldung erbeten!

Mail: tondardialog@web.de
Tel: 0511 / 533 61 86
Mob: 0177 / 387 96 23

Anmeldungen:

Mail: puyeshtv@yahoo.com
Mob: 0175 / 913 87 09

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.