Politik
Schreibe einen Kommentar

Mitteilung der AktivistInnen um die Boehringer-BesetzerInnen zur Aktion am 11. 9. 2009

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Am Vormittag des 11. September 09 betraten mehrere als Schweine und Kühe verkleidete AktivistInnen das Gelände der Baufirma Gizyn GmbH in Hannover-Kleefeld. Sie verteilten sich auf dem Grundstück, quiekten, grunzten und entrollten ein Transparent mit der Aufschrift „Tierversuchslabor – powered by Gizyn“. Mit der Aktion wollen sie auf den direkten Zusammenhang zwischen der Abrissfirma und dem geplanten Tierimpstoffzentrum von Boehringer-Ingelheim in Hannover-Kirchrode aufmerksam machen. Die Gizyn GmbH ist für den Abriss des ehemals besetzten Geländes verantwortlich, auf dem Boehringer-Ingelheim das Zentrum bauen will. Die Firma macht sich somit mitschuldig am Leid und Tod der Tiere sowohl in dem geplanten Versuchslabor, als auch in der Massentierhaltung, wo die entwickelten Impfstoffe später eingesetzt werden sollen. In den letzten Tagen gab es bereits mehrere Aktionen im Rahmen der derzeit stattfindenden Aktionswoche gegen das Tierversuchslabor. Es fanden unter anderem Mahnwachen an verschiedensten Geschäften, die an Tierausbeutung profitieren, Straßentheater und eine Protestaktion im Rathaus statt, wo am 17. September das Projekt endgültig von der Stadt abgesegnet werden soll.Wir bleiben dabei: Kein Tierversuchslabor in Hannover und nirgendwo anders!

Weitere Informationen unter: http://boehringerbesetzung.blogsport.de/

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.