Ricklingen
Schreibe einen Kommentar

Kulturkalender Mai 2008

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Kulturkalender Monat Mai 2008 für den Stadtbezirk Ricklingen, Mühlenberg, Bornum

02. Mai, Freitag     

09.00 Uhr / Freizeitheim Ricklingen

Bilderausstellung – Wasserlandschaften und Schiffe

Eine Gemeinschaftsausstellung der Mal-AG des Freizeitheimes Ricklingen.

Die Ausstellung ist bis zum 31. Mai 08 zusehen.

Eintritt: frei

07. Mai, Mittwoch                                                          

19.00 Uhr / Stadtbibliothek Ricklingen

„Keine Angst vor der Einschulung“

Informationsveranstaltung für die Eltern der SchulanfängerInnen 2008 mit den Schulärztinnen Dr. Angelika Schammert-Prenzler und Dr. Anja Brokat und den RektorInnen der Grundschulen in Ricklingen, Oberricklingen und Wettbergen

Eintritt: frei

 

16. Mai, Freitag     

20.00 Uhr / Wettberger Kulturgemeinschaft Katakombe

A-Cappella-Show – „Ferrari Küßchen“

Mit ihrer turbo-lenten A-Cappella-Show bezaubern und begeistern die Ferrari Küsschen seit Jahren ihr Publikum auf eine ganz besondere Art. Sie kommen nun mit ihrem Programm „…und das nicht nur zur Sommerzeit!“ In ihrer neunjährigen Karriere haben die fünf Ferrari Küßchen aus Hannover, drei Sängerinnen und zwei Sänger, einen ganz eigenen A-Cappella-Stil entwickelt. Selbstverständlich bildet der Gesang das Fundament ihrer A-Cappella-Show. Doch genauso pikant und pointiert präsentieren die rasanten Schokoküsschen so Einiges für’s Auge.

Eintritt: 10,00 Euro

Kartenvorbestellung unter Tel. & Fax 0511 / 43 44 60, Mail:kulturkatakombe@web.de

 

20. Mai, Dienstag   

Einlass ab 18.00 Uhr, Beginn 19.00 Uhr

Kichererbse kontra Kaviar „der Genuss des Einfachen“

Jürgen Piquardt, Schankwirt, Olivenbauer, Träumer und Kolumnist liest aus seinem Buch „Der Genuss des Einfachen“. Im Anschluss: Verkostung von Kichererbsen und Diskussion.

Die Veranstaltung findet in der Stadtwegbuchhandlung oder, bei größerer Besucherzahl,  im Freizeitheim Ricklingen statt.

Eintritt: 5,00 Euro/ Schüler, Studenten und Rentner 3,00 Euro. Mitmenschen ohne Arbeit haben freien Eintritt.

 

23. Mai, Freitag     

20.00 Uhr / Wettberger Kulturgemeinschaft Katakombe

Theater am Barg: „Hexen, Heiden, Heilige“ – Sagen und Legenden jenseits des Leinetals

Mit diesem Programm unternehmen wir eine spannende, witzige Zeitreise durch unsere Geschichte und machen sie lebendig. Wo sind die sagenumwobenen Kinder – einst verschollen am Johannistag des Jahres 1284 – wirklich abgeblieben? Was hielt den Teufel so lange in Ricklingen fest? Und welche Tragödie steckt hinter der "Alten Taufe" im Deister? Mit Tiefgang, Scharfsinn und viel Humor gibt Schauspielerin Christiane Hess auf diese und viele weitere Fragen Antworten: aus einem alten Spazierstock wächst eine Hexeneiche (und 25 andere Gegenstände!), die Germanischen Götter müssen sich langsam mit ihrer schwindenden Macht abfinden, und die Ratte von Hameln stellt ein für allemal klar, wie das damals alles wirklich war…
Eintritt: 9,00 Euro

Kartenvorbestellung unter Tel. & Fax 0511 / 43 44 60, Mail:kulturkatakombe@web.de

 

29. Mai, Donnerstag 

20.00 Uhr / TaM TaM  Kleinkunstbühne Mühlenberg

„Leben ohne Ding – Die Lesung und mehr…“ Imre Grimm und Uwe Jannsen

Seien wir so ehrlich: Unsere Zivilisation hat nicht nur Raumfahrt, Mikrobiologie und modernen Angriffsfußball hervorgebracht, sondern auch Lüsterklemmen, Notenblattwender und Brotchips.

Warum wir im Leben trotzdem klarkommen, klären Imre Grimm und Uwe Janssen seit Jahren in den HAZ-Kolumnen „Das Ding“ und „Leben ohne …“. Und jetzt auch in ihrem Abendprogramm „Leben ohne Ding“. Ein Best-of, gelesen, gesungen  und mehr.

Ein Abend an dem die Lachmuskeln pausenlos strapaziert werden!

Eintritt: 12,00 Euro

Kartenvorbestellung unter Tel. 0511 / 168-49612

vorverkauf@tamtamkleinkunst.de

www.tamtamkleinkunst.de 

Zusammenarbeit mit dem FBZ Weiße Rose

 

Vorschau:

Ricklinger Sommerspiele 2008 an der Edelhofkapelle

04. – 06. Juli 2008

„Der Fächer“ – von Carlo Goldoni

Es spielt die Bühne 93 unter der Regie von Hans Zimmer

Regieassistentin: Barbara Weigelin

Bühnenbild / Ausstattung: Sybille Richter

„Kleine Ursache, große Wirkung: Ein Fächer fällt vom Balkon und zerbricht.

Es ist Candidas Fächer, und er fällt Evaristo, ihrem Verehrer, direkt vor die Füße. Evaristo kauft einen neuen und möchte ihn Candida über das Bauernmädchen Giannina diskret zukommen lassen. So weit so gut, wenn von da an nicht jedes Wort und jede Geste missverstanden würden. Fortan stiftet der Fächer nichts als Verwirrungen, Neid und Eifersucht. Ein komödiantisches Feuerwerk und eine Sozialsatire aus dem Jahre 1764, in der auch heutige Charaktere mühelos zu erkennen sind.“

Kategorie: Ricklingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.