Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Ausstellung von Bildern zum Regenwald am Lindener Markt

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Dschungel

Dschungel

Projekt der Wilhelm-Schade-Schule und der Grundschule Am Lindener Markt

Farbenprächtig und voller Leben präsentieren sich die Bilder zum Thema Regenwald, die Schülerinnen und Schüler der Kooperationsklasse 3a der Grundschule Am Lindener Markt und der Förderschule Wilhelm-Schade-Schule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung gemalt haben. Zusammen mit dem Berliner Künstler Michael Müller entstanden 23 große Leinwandbilder, die nun in zwölf Geschäften rund um den Lindener Markt ausgestellt werden. Unterstützt wurde das Kunstprojekt vom hannoverschen Büro Agenda 21 und dem Klima-Bündnis europäischer Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder. Die Region Hannover ist eines von 454 deutschen Mitgliedern des Netzwerks zum Klimaschutz.

Für das Kunstprojekt haben sich die Schülerinnen und Schüler intensiv über das Leben südamerikanischer Regenwaldindianer informiert, haben den Regenwald, seine Tiere und Pflanzen in dem früheren Regenwaldhaus sinnlich erfahren und sich mit den Folgen der Abholzung der Waldgebiete in Südamerika auseinandergesetzt.

Um auf die Ausstellung aufmerksam zu machen, führt die Kooperationsklasse am

Dienstag, 29. September 2009, um 11 Uhr,

auf dem Lindener Marktplatz in Hannover

Tänze aus der Region des südamerikanischen Regenwaldes auf. An einem Aktionsstand werden selbst getöpferte Tukane und Karten mit südamerikanischen Druckmustern verkauft. Außerdem werben die Schülerinnen und Schüler um Spenden für den Ausbau von Hebammen-Ausbildungsplätzen in Ecuador.

Bis zum 5. Oktober 2009 sind die Bilder in den Lindener Geschäften ausgestellt. Ab dem 26. Oktober 2009 werden dann die Werke der Grundschülerinnen und -schüler im Haus der Region in Hannover zu sehen sein. Danach wandert die Ausstellung nach Brüssel in das Europäische Parlament. Dort soll zusammen mit Bildern aus anderen europäischen Schulen eine großformatige Wand entstehen, um auf den Zusammenhang vom Regenwald und Klimaschutz hinzuweisen.

Weitere Informationen und die im Zuge des Kunstprojekts entstandenen Bilder sind im Internet unter http://energybridges.eu/igshannover.html zu sehen.

 

 

 

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.