Verkehrsinformationen
Schreibe einen Kommentar

Tunnelstation Markthalle/Landtag bekommt Aufzüge

Die Haltestelle Markthalle/Landtag gehört zu den letzten drei unterirdischen Stadtbahnstationen in Hannover, die noch nicht barrierefrei zu erreichen sind. Bis zum Jahr 2010 soll sich dies ändern. Der Verkehrsausschuss der Region Hannover hat jetzt zugestimmt, die Infrastrukturgesellschaft Region Hannover infra mit der Planung für den Einbau von Aufzügen zu beauftragen.

Gut 8.700 Fahrgäste nutzen an Werktagen die unterirdische Haltestelle Markthalle/Landtag in der hannoverschen Altstadt, die von den üstra-Linien 3 (Altwarmbüchen-Wettbergen), 7 (Fasanenkrug-Wettbergen) und 9 (Empelde-Lahe) angefahren wird. Rolltreppen und Aufgänge verbinden Bahnsteige, Verteilerebene und Straßenoberfläche.

„Nach der schon beschlossenen Nachrüstung der Stationen Werderstraße und Königsworther Platz mit Aufzügen will die Region Hannover mit dem Umbau der Station Markthalle/Landtag 2010 den barrierefreien Ausbau aller 19 Tunnelstationen im Stadtbahnliniennetz Hannovers abschließen“, kündigte Verkehrsdezernent Georg Martensen an. Die Planung der Aufzüge in der Karmarschstraße erfolge in enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt Hannover, die zeitgleich die Umgestaltung des Straßenzuges betreibt.   

Die Gesamtkosten für das Vorhaben betragen nach einer ersten Schätzung 1.3 Mio. Euro, der Anteil der Region Hannover beläuft sich auf 600.000 Euro. Zur Deckung der verbleibenden Kosten wird die Aufnahme in das Förderprogramm des Landes Niedersachsen beantragt.

PM: Region Hannover

 

Kategorie: Verkehrsinformationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.