Sport
Schreibe einen Kommentar

Gegen starke Karlsruher den ersten Saisonsieg einfahren

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
UBC Tigers im Spiel gegen Jena

UBC Tigers im Spiel gegen Jena

Kaum eine Woche ist es her und schon geht’s wieder rund in der AWD hall: Am Sonntag empfangen die UBC Tigers (2. Bundesliga ProA) um 16 Uhr (Einlass: 15 Uhr) die BG Karlsruhe. Mit Karlsruhe kommt eines der Topteams aus der ProA nach Hannover, das letztes Wochenende gegen Chemnitz knapp gewinnen konnte. Neben Ex-Nationalspieler Rouven Roessler stehen noch weitere Spieler mit Erstligaerfahrung im Kader. Die Zuschauer erwartet also ein weiteres Basketballevent der Extraklasse. Die Tigers wollen den ersten Saisonsieg, auch wenn der Einsatz von US-Forward Jacques Jones nach einer leichten Trainingsverletzung fraglich ist.

Die Qualität des Karlsruher Teams ist in dieser Saison sehr hoch, auch wenn sich das Gesicht der Fächerstädter gegenüber der letzten Saison stark verändert hat: Mit David Watson (Rhöndorf), Janis Heindl (Nördlingen), Michael Baumer (Ehingen) und Dima Rastatter (Chemnitz) musste man mehrere hoffnungsvolle Nachwuchskräfte ziehen lassen. Der mit einem 2-Jahresvertrag ausgestattete ehemalige A-Nationalspieler Rouven Roessler, das Aushängeschild des Karlsruher Basketballs, gehört zu den besten Allroundern in der ProA und hat nicht nur beim Spiel gegen Chemnitz bewiesen, dass er eine Mannschaft führen kann. Zusammen mit dem 25jährigen US-Amerikaner Greg Baker (ehemals Oklahoma Storm/USBL) versenkte er 17 Punkte. Mit Spielmacher Marco Grimaldi (Göttingen) und Rückkehrer Stefan Fahrad (Ludwigsburg), der nach einer Knieoperation in der Hinrunde zunächst pausieren muss, konnte man zwei Erstligaspieler verpflichten. US-Center Jeremy Black (203cm) ist dagegen bereits von seiner bisherigen Tätigkeit bei Ligakonkurrent Science City Jena bekannt sowie der kurz vor Saisonstart verpflichtete Dewane Richardson (204cm).

„Es wird ein erneuter Kraftakt und ein großer Einsatz aller Spieler nötig sein, um auf diesem Level das Spiel lange offen zu halten. Gerade in der Defense wollen wir noch eine Schippe drauf legen und im Abschluss konzentrierter zu Werke gehen. Wir werden bis zur letzten Sekunde das Herz in die Hand nehmen und kämpfen. Einen Dank an dieser Stelle noch mal an unsere Fans: Sie haben unsere Jungs im Spiel gegen Jens fantastisch nach vorne gepeitscht“, so UBC-Trainer Mahmut Ataman.

Tickets für das Heimspiel gegen Karlsruhe gibt es vorab noch unter http://www.ubctigers.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Tageskassen an der AWD hall öffnen am Sonntag um 14:30 Uhr.

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.