Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Krebskranke berichten von ihrer Pilgerreise auf dem Jakobsweg

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Eine besondere Form der Krankheitsbewältigung

Das Krebsberatungszentrum der Caritas in Hannover lädt am Dienstag, den 13.10.2009 alle Interessierten zu einer besonderen Informationsveranstaltung in den Ka:Punkt, Grupenstraße 8 ein.

Im Mai dieses Jahres pilgerten 13 Krebserkrankte, 2 Angehörige und ein professionelles Begleitteam 14 Tage von Villafranca del Bierzo nach Santiago de Compostela, auf dem Jakobsweg. Manche Teilnehmer hatten die Chemotherapie gerade hinter sich, andere hatten noch mit den Nebenwirkungen der Therapie zu tun und trotzdem machten sie sich mit auf den Weg nach Spanien.

Am 13.10.2009 werden die Teilnehmer und die Begleiter, Pfarrer Thomas Hoffmann und die Psychoonkologinnen Hannelore Dröge und Sabine Malinka über ihre Befürchtungen im Vorfeld, ihre Erfahrungen auf dem Weg und die Auswirkungen im Alltag berichten. Anhand von Reisebildern wird erzählt, wie es den Teilnehmern ergangen ist und warum diese Reise eine besondere Form und Möglichkeit der Krankheitsbewältigung darstellt. Anmeldungen zu dieser kostenlosen Veranstaltung werden unter den Telefonnummern 0511 270739-60/-61 entgegengenommen.

Termin: Dienstag 13.10.2009, 18:30 Uhr Ka-Punkt, Grupenstraße 8, 30159 Hannover

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.