Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Ansiedlungserfolg im Airport Business Park

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Hermes Logistik Gruppe schafft mindestens 150 Arbeitsplätze

Die Hermes Logistik Gruppe zieht mit ihrem norddeutschen Hauptumschlagplatz für die bundesweite Sortierung und Verteilung von Paketen in die Region Hannover: Die  ECE  erwirbt  hierzu von der Region Hannover eine Fläche von knapp 80.000 Quadratmetern im Airport Business Park in Langenhagen. Die Regionsversammlung hat nach einem öffentlichen Ausschreibungsverfahren dem Geschäft in ihrer Sitzung am 29. September zugestimmt.

Mit dem Projekt ist am neuen Standort eine Investition von rund 20 Millionen Euro verbunden. ECE plant, für ihren alleinigen Hauptmieter auf dem Areal eine rund 12.500 Quadratmeter große Halle zu errichten. Durch die Ansiedlung des Hauptumschlagsplatzes vom Hermes Logistik entstehen in der Region Hannover 150 bis 200 zusätzliche Arbeitsplätze.

„Das ist ein schöner Ansiedlungserfolg der Region Hannover“ sagte Wirtschaftsdezernent Dr. Georg Martensen. „Die Förderung der Logistik ist eine unserer wesentlichen Aufgaben. Und da passt dieses Projekt hundertprozentig hinein.“ In den vergangenen zwei Jahren sind im Logistikbereich durch Ansiedlungen und Expansionen in der Region Hannover bereits 2.900  neue Arbeitsplätze entstanden und insgesamt 4.500 Arbeitsplätze gesichert worden. Mehr als 450 Millionen Euro wurden in Erweiterungs- und Neubauten investiert. Auch eine  aktuelle Studie des Fraunhofer Instituts belegt, dass die Region Hannover zu den attraktivsten Wirtschaftsstandorten für Logistik in Deutschland gehört

Wie bereits beim letzten Hermes-Projekt in Friedewald, wird die neue Logistikimmobilie auch in Sachen Umweltschutz ihren Beitrag leisten, da die Wärmeerzeugung mit Hilfe einer sogenannten Holzhackschnitzelanlage erfolgt. Diese Technik reduziert den CO2-Ausstoß um rund 80 % und vermindert gleichzeitig die Wärmeerzeugungskosten um ca. 30 %. „Wir freuen uns sehr, mit Hermes in Hannover bereits die zweite wirtschaftlich effiziente und klimafreundliche Hauptumschlagbasis errichten zu können“, so Thoralf Schuster-Gutjahr, zuständiger Geschäftsführer der ECE Industries und Logistics.

Hermes Logistik Gruppe

Als Deutschlands größter postunabhängiger Consumer-Logistiker liefert Hermes so gut wie alles an die private Haustür. Dabei konzentriert sich das Hamburger Unternehmen insbesondere auf die Geschäftsfelder Paketservice, Transportlogistik, Möbel- und Großstücke sowie den Brief- und Infoservice. Hier ist die Gruppe mit primeMail – einem 50:50-Joint-Venture mit der Swiss Post International – sowie einer Beteiligung an TNT Post (29 %) gut positioniert. Im Geschäftsjahr 2008/09 wurden über 252 Mio. Sendungen bewegt und ein Bruttoumsatz von 1.018 Mio. Euro realisiert. Auch in England, Frankreich, Österreich und Italien ist Hermes aktiv, hält damit rund 22 Prozent am europäischen Privatpaketmarkt und erzielt einen Gesamtumsatz von 1.500 Millionen Euro. 

Die ECE – ein starker Partner

Die ECE entwickelt und realisiert seit vielen Jahrzehnten innovative und effiziente Logistikzentren. Als kompetente Partnerin in allen Fragen der Logistikimmobilie hat die ECE in ihrer Sparte „Industries“ bereits mehr als 420.000 Quadratmeter Logistikflächen realisiert, unter anderem für das weltgrößte Versandhandelsunternehmen OTTO die Warenverteilzentren in Haldensleben (Sachsen-Anhalt) und Ohrdruf (Thüringen). Weitere realisierte Logistikprojekte sind u. a. das Warenverteilzentrum für Witt in Weiden in der Oberpfalz, das Zentrallager für den Schwab Versand in Langenselbold bei Frankfurt am Main, das Actebis-Logistikzentrum Deutschland in Bad Wünnenberg-Haaren bei Paderborn sowie das Logistikzentrum der Beiersdorf-Tochter Bode Chemie in Henstedt-Ulzburg bei Hamburg.

Kategorie: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.