Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Energiesparhäuser: einfach mal reinschnuppern

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Beim Tag des Passivhauses laden Bewohner vom 6. bis 8. November 2009 zum Besuch ein

Praktische Tipps für Bauherren und Mieter aus erster Hand: Beim sechsten bundesweiten Tag des Passivhauses zeigen die Bewohner, wie komfortabel man in Passivhäusern lebt, und beantworten gerne Fragen der Besucher. Vom 6. bis 8. November 2009 sind alleine im Raum Hannover mehr als 20 Neu- und Altbauten zu besichtigen, darunter Reihen- , Ein- und Mehrfamilienhäuser. Die beteiligten Architekten, Planer oder Bauunternehmer sind zum Teil ebenfalls vorOrt.

pdf Infobroschüre (pdf)

Passivhäuser sind wahre Sparkünstler: Sie verbrauchen rund 80 Prozent weniger Heizwärme als Neubauten, die nach den gesetzlichen Vorgaben errichtet wurden. Um diesen zukunftsweisenden Baustandard bekannter zu machen, organisiert die Klimaschutzagentur Region Hannover die regionale Veranstaltung gemeinsam mit dem enercity-Fonds proKlima.

Zufriedene Bewohner

Anlässlich des Passivhaustages lädt auch die vierköpfige Familie Grabosch zur Besichtigung ein. Die Graboschs haben Mitte Juli 2009 ihr neues, von proKlima gefördertes Passivhaus im Rehmer Feld in Hannover-Buchholz bezogen. „Kein Vergleich mit dem Raumklima unserer bisherigen Doppelhaushälfte aus den 80er-Jahren!", freut sich Bauherr Uwe Grabosch. Das Haus mit den großen Fensterflächen nach Süden hat auch die erste Sommerprobe glänzend bestanden. „Wir waren positiv überrascht. Aufgrund des lichtgesteuerten Verschattungssystems, einer Mischung aus Jalousie und Rollladen, blieben die Temperaturen auch an heißen, sonnigen Tagen sehr angenehm, ohne dass alles verdunkelt war."

Dank der optimalen Ausrichtung auf dem Grundstück, dem solaroptimierten Entwurf, der guten Dämmung und Bauweise, einer 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung sowie der Komfortlüftungsanlage wird auch an kalten Tagen eine hohe Behaglichkeit erreicht werden. Zur Sicherheit gibt es eine kleine Brennwerttherme, die bei Bedarf im unteren Hausbereich die Fußbodenheizung und oben formschöne Heizkörper versorgt. Wer das Haus der Familie Grabosch besichtigen möchte, hat hierzu am 7. November von 14 bis 17 Uhr die Gelegenheit.

Internetseite und Faltblatt mit Besichtigungsterminen Alle Termine zum Tag des Passivhauses im Raum Hannover stehen im Internet unter www.klimaschutz-hannover.de bereit. Zusätzlich kann ein Programm-Faltblatt beim Service-Center der Klimaschutzagentur Region Hannover über das Info-Telefon 0511 61623-977 (Montag und Donnerstag von 9 bis 17 Uhr) angefordert werden.

Neue Passivhaus-Kampagne

Der Tag des Passivhauses ist Teil der in diesem Jahr von der Klimaschutzagentur mit fachlicher Unterstützung von proKlima gestarteten Kampagne „Zum Glück ein Passivhaus!". Sie hat das Ziel, die Markteinführung des energiesparenden Baustandards noch stärker voranzutreiben – und der Anfang ist bereits gemacht: proKlima verzeichnet im eigenen Fördergebiet, zu dem die Landeshauptstadt Hannover und fünf weitere Städte aus der Region zählen, seit 1998 insgesamt 110 realisierte Passivhausneubauten und -modernisierungen mit rund 250 Wohnungen – Tendenz deutlich steigend. Weitere 140 Häuser mit 260 Wohnungen befinden sich in der Umsetzung. Der Passivhaus-Marktanteil im proKlima-Fördergebiet betrug im Jahr 2008 bei Neubauten beachtliche zwölf Prozent.

Die Region Hannover fördert seit dem Jahr 2003 ebenfalls den Bau von Passivhäusern, wenn diese außerhalb des proKlima-Fördergebietes liegen. 24 fertiggestellte und 36 gerade im Bau befindliche Passivhäuser registriert die Region aktuell. In der gesamten Region  Hannover gibt es somit bereits über 130 realisierte Passivhäuser. In naher Zukunft werden es mehr als 300 sein. Messe für Energiesparer Passivhausinteressenten sollten sich direkt einen weiteren Terminvormerken: Die Messe EnergieSparTage bietet vom 13. bis 15. November im Hannover Congress Centrum (HCC) einen sehr guten Überblick zum energieeffizienten Bauen und Modernisieren. proKlima hat für die Besucher ein begleitendes Vortragsprogramm zusammengestellt, zu dem auch Passivhausvorträge gehören.

Tag des Passivhauses im Raum Hannover
6. bis 8. November 2009
Regionale Veranstalter:
Klimaschutzagentur Region Hannover
proKlima – Der enercity-Fonds
Programm: www.klimaschutz-hannover.de

Kategorie: Wirtschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.