Polizeipresse
Schreibe einen Kommentar

Tanklastzug umgestürzt

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 2 zwischen den Anschlussstellen Lahe und Kreuz Buchholz (Fahrtrichtung Dortmund),  wurde heute Nacht der Fahrer eines Lastwagens in seinem Führerhaus eingeschlossen und musste durch die Feuerwehr  befreit werden.

Um 02:40 Uhr fuhr der mit 25t Kunststoffgranulat beladene Sattelschlepper aus noch unbekannter Ursache rechts gegen die Leitplanke, rutschte ca. 80 m daran entlang und kippte schließlich um. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt in seinem Führerhaus eingeschlossen, konnte aber noch selbst Feuerwehr und Polizei benachrichtigen. Die Feuerwehr befreite ihn mit Hilfe von Leitern aus seiner Zwangslage. Nach der ersten Versorgung durch den Rettungsdienst vor Ort, wurde er in die Medizinische Hochschule Hannover gebracht. Ca. 100 Liter auslaufendes Hydrauliköl wurde aufgefangen bzw. mit Ölbindemittel aufgenommen. Von der Ladung ging keine Gefahr aus. Die Bergung des Lastwagens übernahm anschließend eine Privatfirma.Der Gesamtschaden wird auf ca.  200.000,- € geschätzt. Die Autobahn musste während der Einsatzdauer teilweise gesperrt werden. Um 5:00 Uhr war dieser Einsatz für die Feuerwehr beendet.

PM: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Landeshauptstadt Hannover

 

Kategorie: Polizeipresse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.