Politik
Schreibe einen Kommentar

Mahnmal wird Zielscheibe der Kritik

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Drei Wochen vor der ersten Kranzniederlegung am Volkstrauertag wird das neue Mahnmal auf dem Großburgwedeler Friedhof zur Zielscheibe der Kritik. Der Vorwurf: Großburgwedel ehrt SS-Männer.

Im Internet kursiert seit Dienstag ein mit „Lindener Butjer“ gezeichneter Artikel, der sich in weiten Teilen an den Text einer am selben Tag veröffentlichten Pressemitteilung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) hält. Der wesentliche Unterschied besteht im letzten Absatz. Dort heißt es: „Deutsche Täter sind keine Opfer! Nieder mit dem Denkmal für Nazis! Kommt am 15. 11.09 zum Großburgwedeler Friedhof!“

Artikel auf HAZ.de weiterlesen

 

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.