Region
Schreibe einen Kommentar

Impfaktion gegen Neue Influenza: Gesundheitsplenum für die Region Hannover empfiehlt Impfung

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Zum Start der landesweiten Impfaktion gegen die Neue Influenza am Donnerstag (29.10.) hat sich das Gesundheitsplenum für die Region Hannover für die Impfung ausgesprochen. „Wir halten die Impfung gerade im Hinblick auf die noch zu erwartende Grippewelle grundsätzlich für sinnvoll und empfehlen sie ausdrücklich für bestimmte Bevölkerungsgruppen wie etwa chronisch Kranke“, sagte Dr. Udo Niedergerke, Sprecher des Zusammenschlusses verschiedener hannoverscher Institutionen im Gesundheitswesen. 

Das Gesundheitsplenum fordert für die Bevölkerung klare, fundierte, sachgerechte Informationen über die Impfung. Das Informationschaos der letzten Tage habe verständlicherweise zu einer großen Verunsicherung geführt, so der Sprecher. „Dies steht dem erreichbaren Schutz vor der Pandemie durch Impfen bisher entgegen.“ Insbesondere ruft das Gesundheitsplenum Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gesundheitswesen – Ärzte, Krankenpfleger, Sanitäter oder Pflegekräfte – dazu auf, sich als erste gegen Neue Influenza impfen zu lassen. Auch chronisch Kranke, die älter als sechs Monate sind, sollten sich jetzt mit dem Impfstoff vor der so genannten „Schweinegrippe“ schützen. Wer Fragen zur Impfung habe, wende sich einfach an seinen Hausarzt, rät Dr. Niedergerke. „Die niedergelassenen Ärzte kennen ihre Patienten am besten und können sie daher auch individuell beraten“, sagte der Sprecher des Gesundheitsplenums. 

Das Gesundheitsplenum für die Region Hannover verfolgt das Ziel, regionale Initiativen zum Thema Prävention zu initiieren, zu bündeln, zu stärken und bekannt zu machen. In dem regelmäßig tagenden Gremium sind Einzelpersonen und Körperschaften vertreten, wie die Bezirksstellen der Ärztekammer und der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, die Apothekerkammer Niedersachsen, die Kassenzahnärztliche Vereinigung Niedersachsen, das Gesundheitsamt der Region Hannover, die Psychotherapeutenkammer Niedersachsen, der Regions- und Stadtsportbund Hannover, die Verbraucherzentrale Niedersachsen, die Zahnärztekammer, KIBIS sowie die Krankenkassen AOK Niedersachsen, Barmer Ersatzkasse, enercityΙBKK Stadtwerke Hannover, KKH-Allianz.

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.