Sport
Schreibe einen Kommentar

Towers bezwingen Jets

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

 

ec-pferdeturm-towersErstmals in ihrer Geschichte einen „Dreier" gegen die Langenhagen Jets einfahren konnten am Freitag Abend die Pferdeturm Towers. Mit 6:3 (3:1 2:1 1:1) gewann das Team von Ronny Schubert gegen den Lokalrivalen aus dem Norden Hannovers.

Vor 109 Zuschauern im Eisstadion am Pferdeturm legten die Gastgeber gleich los wie die Feuerwehr und gingen nach gut einer Zeigerumdrehung durch A. Weller bereits in Führung. Man merkte dem Team vom Pferdeturm an, dass sie die böse 1:10-Niederlage gegen die Weser Stars vom vergangenen Wochenende vergessen machen wollte. Und so spielten sie dann auch. Nach 7 Spielminuten nutzte M. Gräser ein Zuspiel von S. Gorbenko zum 2:0 und nur 65 Sekunden später sorgte M. Knoke dann sogar für eine 3:0 Führung. Kurz vor Ende des 1. Abschnitts kamen die Gäste dann noch bei eigener Unterzahl zum Anschlusstreffer durch J. Keller.

Auch durch das Tor der Jets ließen sich die Gastgeber nicht von ihrer Marschroute abbringen und nahmen den Schwung aus den ersten 20 Minuten mit ins Mitteldrittel. Gerade mal 91 Sekunden waren im 2. Spielabschnitt absolviert, als K. Moallim mit einem schönen Alleingang abschloss und den 3-Tore-Vorsprung wieder herstellte. Nach gut der Hälfte der Partie sorgte dann Verteidiger M. Pohl für die Vorentscheidung, als er das Zuspiel von A. Lemmer zum 5:1 verwandelte. Auch in diesem Drittel waren die Towers dann wohl schon vor der Sirene in der Kabine, denn die Gäste kamen durch Ex-Indians Spieler O. Ciganovic noch zu ihrem 2. Treffer (40.).

Im letzten Durchgang ließen es die Gastgeber dann etwas ruhiger angehen und überließen den Gästen etwas mehr Spielanteile, was die Mannschaft von Trainer B. Keller auch zu nutzen wusste. Wieder war es der Langenhagener Neuzugang O. Ciganovic, wiederum bei eigener Unterzahl, der S. Miskovic im Kasten der Towers keine Chance ließ (55.). Den Schlusspunkt in der von HSR Kühnel geleiteten Partie setzten aber die Towers. M. Knoke erzielte in der 57. Spielminute mit seinem 2. Tagestreffer den Schlusspunkt.

Tore:
1:0 (01:07) Weller (Pfennings); 2:0 (07:01) Gräser (Gorbenko); 3:0 (08:06) Knoke (Lemmer, Moallim); 3:1 (19:35) J. Keller-UZ1; 4:1 (21:31) Moallim; 5:1 (30:43) Pohl (Lemmer); 5:2 (39:45) Ciganovic (Soccio, Csata)-PP1; 5:3 (54:18) Ciganovic (Richardt)-UZ1; 6:3 (56:17) Knoke (Lemmer)

Strafminuten:
Pferdeturm Towers – 18 + 5 + Spdd. f. Robin Ringe
Langenhagen Jets – 18

HSR: Kühnel (Bierma, Weise)

Zuschauer: 109

Pferdeturm Towers:
Miskovic, (Schüddekopf)
Wohlbier, Knauf, Hesse, Spors, Pohl, Kempf, Busse
Knoke, Moallim, Münchberg, Pfennings, Gräser, Tippl, Weller, Robin Ringe, Gorbenko, Roman Ringe, Berndt, Lemmer

Langenhagen Jets:
Röhrig
Korkus, Richardt, Putzke, Sievers, Lehmann, Zitzer
Breneizeris, Blankschyn, J. Keller, M. Keller, Csata, Soccio, Gebauer, Pape, Ciganovic, Naujokat, Spenke, Salzer

www.pferdeturm-towers.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.