Region
Schreibe einen Kommentar

Neue Stadt in der Region Hannover

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Bislang zählte die Region Hannover neben der Landeshauptstadt Hannover 16 Städte (und vier Gemeinden). Jetzt ist eine neue Stadt in Stadt und Region im Bau – Yukon Bay, das quirlige Hafenstädtchen im Erlebnis-Zoo Hannover.

Am Freitag, 20. November, besuchten Regionspräsident Hauke Jagau und Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil Hannovers flächenmäßig größte Baustelle und machen sich ein Bild von der werdenden Stadt in der Stadt, deren entstehende Wohnräume bereits an internationale Neubürger vergeben sind.
Stephan Weil und Hauke Jagau folgten Zoodirektor Klaus-Michael Machens durch einen alten Bergwerksstollen in die Wildnis Kanadas.

Gleich hinter dem Stollen öffnet sich die Tundra-Landschaft, durch die sich der Yukon schlängelt – das erste fertiggestellte Stück Yukon Bay. Vom gegenüberliegenden Flussufer aus beobachteten fünf Timberwölfe den Besuch aus Stadt und Region höchst interessiert.  Die Wölfe sind vor zwei Wochen nach Yukon Bay gezogen. Sie sind die ersten tierischen Bewohner – noch dominieren Baulöwen und Betonschnecken die künftige Heimat für Eisbären, Wölfe, Robben, Bisons, Karibus, Pinguine und Präriehunde.

Aus der Wildnis ging es durch einen weiteren Stollen, in dem Betonkünstler aus Frankreich gerade künstliche Felsen aus Spritzbeton modellieren, zum Hafen von Yukon Bay.

Gut zu erkennen ist bereits die typisch bunte Häuserzeile an der Hafenpromenade, das große Hafenbecken mit der auf Grund gelaufenen Yukon Queen, der Kran, von dessen Spitze aus ab Frühjahr 2010 die Eisbären gefüttert werden, die Tribüne vor dem Becken der Robben. Das leck geschlagene Schiff mit der vorgebauten Unterwasserstation wird den Blick freigeben auf Robben, Pinguine und Eisbären unter Wasser. „Die Unterwasserwelt bietet einmalige Einblicke in das Leben der Tiere und ist jede Anreise wert“, so Machens. „Der Erlebnis Zoo Hannover ist eines der Aushängeschilder Hannovers. Mit Yukon Bay werden Zoo und Stadt noch attraktiver“, ist sich auch Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil sicher.

„Der Zoo Hannover ist schon heute einer der touristischen Highlights in der Region Hannover, die neue Erlebniswelt wird ihn zu einem Publikumsmagneten für Gäste aus ganz Deutschland machen“, sagt Regionspräsident Hauke Jagau.     

Zoos sind normalerweise regionale Einrichtungen, die von Gästen aus der direkten Umgebung besucht werden. Der Erlebnis-Zoo Hannover dagegen zieht immer mehr Gäste auch aus anderen Bundesländern an und trägt so zur Wertschöpfung in Hannover und Region bei, da die Gäste vermehrt einen Besuch mit einer Übernachtung verbinden. Mehr als 60 Prozent aller Besucher nehmen eine Anreisezeit von mehr als 30 Minuten in Kauf, 14 Prozent der Gäste kommen aus anderen Bundesländern. In diesem Jahr rechnet der Zoo mit 1,2 Millionen Besuchern.

Mit der Eröffnung der neuen Erlebniswelt Yukon Bay im Frühjahr 2010 vergrößert der Zoo seinen Einzugsradius noch einmal. „Wir rechnen mit weiteren 200.000 Gästen“, so Machens.

Yukon Bay schafft 40 neue Arbeitsplätze
Insgesamt konnten bisher durch die Umsetzung des neuen Zookonzeptes 189 neue Arbeitsplätze geschaffen werden – die Anzahl der Vollzeitstellen stieg von 78 auf heute 267. Mit der neuen Themenwelt Yukon Bay werden noch einmal 40 neue Arbeitsplätze in den Bereichen Technik, Zoologie, Gastronomie, Service und Merchandising geschaffen.

www.zoo-hannover.de

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.