Familien
Schreibe einen Kommentar

Forum Kinder- und Jugendprojekte: „Gemeinsam in Hannover – Wir sind die Zukunft!“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Unter dem Motto "Gemeinsam in Hannover – Wir sind die Zukunft!" steht das Forum Kinder- und Jugendprojekte, zu dem die TUI Stiftung und die Landeshauptstadt Hannover am Montag (30. November) erstmals einladen.

Im Februar dieses Jahres hatte die TUI Stiftung den Förderpreis "Gemeinsam in Hannover – Wir sind die Zukunft!" ausgeschrieben. Im Juni wurden die Preise vergeben. Die breite Resonanz auf die Ausschreibung hat gezeigt, dass es in Hannover eine Vielzahl von Projekten gibt, die Kinder und Jugendliche in den Bereichen Bildung und Integration unterstützen und ihnen gleiche Chancen auf Teilhabe ermöglichen.

Gemeinsam wollen TUI Stiftung und Landeshauptstadt mit dem Forum Erfahrungen, Fachwissen und Informationen aus der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aufgreifen und laden Organisationen, Vereine und MultiplikatorInnen ein, zu diesem Thema miteinander ins Gespräch zu kommen. 

Alle 77 damaligen Bewerber um den Förderpreis der TUI Stiftung sind eingeladen, ihre Kinder- und Jugendprojekte im Forum zu präsentieren, rund die Hälfte hat bereits zugesagt. Die Ausstellung ist ab 15 Uhr zu sehen. Veranstaltungsort ist das Congress Center TUI AG, Karl-Wiechert-Allee 4.

Um 15.30 Uhr begrüßen Dr. Peter Engelen, Vorstand TUI AG, und Oberbürgermeister Stephan Weil. Um 15.45 Uhr spricht Prof. Gerald Hüther, Leiter der Zentralstelle für Neurobiologische Präventionsforschung der Universitäten Göttingen und Mannheim/Heidelberg zu "Neurobiologische Grundlagen für die Entwicklung/Erziehung von Kindern und Jugendlichen". In der Pause von 16.45 bis 17 Uhr besteht Gelegenheit zu einem Rundgang durch die Ausstellung. Ab 17 Uhr stehen drei Workshops auf dem Programm: "Keine Knete? Fundraising und Fördermöglichkeiten in Hannover" mit Birgit Kern, Deutsche Stiftung Weltbevölkerung und Volker Rohde, Landeshauptstadt Hannover; "Alles tanzt?! Tanz/Theater/Musik – Ästhetische Bildung als Präventions- und Integrationsinstrument" mit dem Regisseur Marc Prätsch und "Kein Ort – Nirgends?! Stadtraum – Freiraum – Städtische Orte für Kinder und Jugendliche in Hannover" mit Prof. Dr. Ing. Hille von Seggern, Dr. Claudia Heinzelmann und Dipl.-Ing. Anke Schmidt vom Studio Urbane Landschaften der Leibniz Universität Hannover. Um 18 Uhr folgt ein kurzes Plenum mit Berichten aus den Workshops, ab 18.30 Uhr besteht bei einem Imbiss Gelegenheit zu Gesprächen.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.