Bildung
Schreibe einen Kommentar

Grundschule Fridtjof-Nansen-Schule wird saniert und umgebaut

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Seit September 2009 werden umfangreiche Sanierungs- und Umbauarbeiten an der Fridtjof-Nansen-Schule im Stadtteil Vahrenheide durchgeführt.

Rund 6,55 Millionen Euro investiert der Fachbereich Gebäudemanagement während der kommenden zwei Jahre in die Modernisierung und den Umbau für den Ganztagsschulbetrieb.

Im Mittelpunkt der Arbeiten steht die energetische Verbesserung der Gebäudehülle unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes. Klassentrakt, Verwaltungsbau und eine der beiden Turnhallen wurden 1960 von dem bekannten hannoverschen Architekten Ernst Zinsser entworfen.

Die Ziegelbauten werden behutsam saniert und erhalten Dämmungen an den Sohlplatten, auf den Flachdächern und an den Innenseiten der Außenwände, um die denkmalgeschützten Fassaden nicht zu verändern. Zur Verbesserung des vorbeugenden Brandschutzes werden die Klassenhäuser zukünftig im ersten Obergeschoss mit Brücken verbunden, die als zweiter Rettungsweg dienen.

Auch eine Sporthalle aus dem Jahr 1982 wird energetisch verbessert, technisch modernisiert und den aktuell gültigen Sicherheitsstandards angepasst.

Ein schadstoffbelasteter Gebäudeteil aus den 1970er Jahren wird rückgebaut, sodass an seiner Stelle ein kleineres modernes Gebäude für die Horträume und eine neue Mensa entstehen kann.

Der Fachbereich Gebäudemanagement plant, die gesamte Baumaßnahme bei laufendem Schulbetrieb durchzuführen und bis zum Herbst 2011 abzuschließen. Während der zwei Bauabschnitte können die Klassen und die Verwaltung Ersatzräume innerhalb der Schule beziehen.

Kategorie: Bildung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.