Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

ADAC-Test: Hannovers Fußgängerüberwege schneiden gut ab

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Viermal "gut", viermal "ausreichend" – dies sind die Noten für acht bewertete hannoversche Fußgängerüberwege in einem aktuellen Test des Automobilclubs ADAC. Damit schneidet die niedersächsische Landeshauptstadt im deutschen und europaweiten Vergleich nach Meinung von Stadtbaurat Uwe Bodemann "sehr ordentlich" ab. Stadtweit am besten bewertet wurde der Überweg Sophienstraße/Prinzenstraße, der auf Platz fünf in der deutschen Top Ten kommt. Insgesamt beurteilte der ADAC 360 Überwege in 38 europäischen Großstädten, davon zehn in Deutschland.

"Das Ergebnis zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind", sagt Bodemann. "Dennoch werden wir uns auch kritisch mit den Mängelpunkten auseinandersetzen und nach Optimierungsmöglichkeiten suchen", verspricht der Baudezernent.

Der ADAC hob lobend hervor, dass Hannover zu drei deutschen Städten gehört, in denen kein einziger Fußgängerüberweg bei den TesterInnen mit "bedenklich" oder "mangelhaft" durchfiel. Neben der Sophienstraße wurden auch die Überwege Friederikenplatz/Leibnizufer, Kurt-Schumacher-Straße/Nordmannpassage und Schmiedestraße/Corviniusweg mit "gut" bewertet. Positiv hervorgehoben wurden hier beispielsweise Breite und Beleuchtung der Überwege sowie die abgesenkten Bordsteine.

Auf der fünfstufigen Skala mit "ausreichend" (mittlere Bewertungsstufe) benotet wurden die Knotenpunkte Theater-/Rathenaustraße, Aegidientorplatz/Georgsplatz/Marienstraße, Prinzen-/Theaterstraße und Goethe-/Münzstraße. Unter anderem wurden hier eine exklusive Grünphase für alle FußgängerInnen mit Rotlicht für den kompletten Kraftfahrzeugverkehr sowie Leitsysteme am Boden für Blinde uns Sehbehinderte vermisst. Die Testergebnisse des ADAC sind im Internet unter folgender Adresse herunterzuladen: www.adac.de/Tests/Mobilitaet_und_Reise.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.