Sport
Schreibe einen Kommentar

Frank Carstens ab Juli 2010 neuer Cheftrainer in Magdeburg

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Frank Carstens wird neuer Cheftrainer beim Handball-Bundesligisten SC Magdeburg. Der 38-Jährige wechselt zum 1. Juli 2010 von der TSV Hannover-Burgdorf nach Magdeburg. Carstens erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2013. Der ursprünglich bis zum 30. Juni 2011 laufende Arbeitsvertrag zwischen Frank Carstens und der TSV Hannover-Burgdorf wird einvernehmlich zum 30. Juni 2010 aufgelöst. Über die Modalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Die TSV Hannover-Burgdorf bedauert den Schritt von Carstens, will dem Aufstiegstrainer in seiner weiteren Laufbahn aber keine Steine in den Weg legen. Carstens will aber nicht sofort zum SCM wechseln, sondern mit der TSV zunächst den Klassenerhalt schaffen. Der SCM, der bekanntlich Michael Biegler als Coach an TV Großwallstadt abgibt, wird deshalb zunächst von Sven Liesegang übergangsweise trainiert.

Der ehemalige Bundesligaspieler Frank Carstens (GWD Minden) absolvierte seine erste Trainerstation beim damaligen Zweitligisten OHV Aurich, den er im Jahr 2006 auf den vierten Tabellenplatz führte. 2007 wechselte er zur TSV Hannover-Burgdorf. Im Januar 2009 erwarb Carstens die Trainer-A-Lizenz des Deutschen Handballbundes als Lehrgangsbester. Im Juni gelang über die Relegation der Bundesligaaufstieg mit der TSV, gleichbedeutend mit dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Die Hinrunde beendete die TSV als Tabellenvierzehnter mit drei Punkten Vorsprung auf  einen Abstiegsplatz.

„Frank Carstens war einer von drei heißen Kandidaten, die für uns in Frage kamen und mit denen wir konkret gesprochen haben. Er war einer der Kandidaten, weil er als junger Trainer sowohl in Aurich als auch in Hannover-Burgdorf auf sich aufmerksam gemacht hat", meinte Magdeburgs Vizepräsident René Bethke zu der Verpflichtung.

Weitere Informationen zur TSV Hannover-Burgdorf im Internet auf  www.handball-hannover.de.

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.