Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

„Tour de Ski“ in der Eilenriede

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenenLanglauf weitere Bereicherung im winterlichen Breitensport Hannovers Bindert: "Wie wär´s mit einem Volkslauf, organisiert von Stadt und Sportbund?"

"Die FreundInnen des Langlaufski-Sports dürfte es freuen: In der Eilenriede beispielsweise läßt sich hervorragend Skifahren!", sagt Mark Bindert, sportpolitischer Sprecher der Grünen Ratsfraktion. "Loipen müssen nicht sein: Entweder fährt man mit klassischen Langlaufski am Rande der Wege und spurt sich den Weg durch den Schnee selber oder es geht mit Skating-Ski über die ausgetretenen Wege,"so Bindert. "Beides klappt bestens, einzelne LäuferInnen beider Technikstile sind zum Beispiel in der Eilenriede bereits unterwegs! Und für ein paar konditionsfördernde Höhenmeter geht es auf einen Rodelberg."

"Ein Volkslauf für Langlaufski, bekannt eher aus dem Alpenraum, ginge doch bei der Wetterlage auch im Stadtwald. Stadt und Stadtsportbund, ggf. mit Unterstützung von Sportgeschäften, sollten mal überlegen, ob so etwas in diesem Winter machbar ist", so Bindert.

Hintergrund:

Klassische SkilangläuferInnen wünschen für ihren Parallelstil zwar eine Loipe, es läßt sich am Rand der Wege aber auch eine eigene Spur durch den Schnee ziehen. Ideal sind die Bedingungen für Skater. Diese fahren in ihrem Schlittschuhstil ohnehin auf dafür befestigten Schneeflächen, so dass die ausgetretenen Wanderwege in der Eilenriede dafür hervorragend geeignet sind. Ungeeignet sind lediglich diejenigen Wege mit Splitt, weil dieser die Skier verkratzt, was SkilangläuferInnen in der Seele weh tut.

www.gruene-hannover.de

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.