Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

TANGO IMPULS verschiebt sich um ein Jahr

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

III. Internationales Tango-Festival Hannover vom 14. April bis 1. Mai 2011

Wie viele Kulturveranstaltungen ist auch TANGO IMPULS auf öffentliche und Fördermittel sowie Sponsoren angewiesen. Die knappen Bewilligungstermine erschweren eine stabile Planung und zudem macht die Wirtschaftskrise auch nicht vor der Kultur halt. „Eine wichtige Finanzierung ist vor wenigen Tagen unerwartet weggebrochen. Somit ist das finanzielle Risiko zu hoch, um TANGO IMPULS in diesem Jahr in der gewohnt hohen Qualität durchzuführen“, erklärt Anna Scheer, Organisationsleitung TanzKunstEvent GbR. „Wir haben uns daher entschieden, das gesamte Programm des III. Internationalen Tango-Festivals Hannover auf 2011 zu verschieben.“

Der neue Termin für die Konzerte, Filme, Lesung, Tanz-Highlights, Tango-Workshops und Milongas ist vom 14. April bis 1. Mai 2011. Zurzeit werden bereits die Verträge mit den gebuchten Künstlern für das nächste Jahr festgemacht. Informationen zu den Veranstaltungen gibt es auf der Internetseite www.tangoimpuls.de.

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Im Vorverkauf sind Karten für 2011 an allen Vorverkaufsstellen und über www.ticketonline.com erhältlich – bis zum 30. November 2010 mit zehn Prozent Frühbucherrabatt.

Bis zum Herbst diesen Jahres soll die Finanzierung für TANGO IMPULS 2011 komplett und verbindlich stehen. Förderanträge werden bereits neu gestellt, der längere Ticketvorverkauf wird seinen Beitrag leisten und die Organisatoren setzen auf zwei weitere Standbeine, wie Kerstin Schiffhauer von TanzKunstEvent berichtet: „2009 haben wir den Förderverein Kultur-Gesellschafter gegründet, der Geld durch Spenden und Mitgliedsbeiträge sammelt. Zudem planen wir den Aufbau der speziell auf Tango ausgerichteten Stiftung ‚Tango – Art & Culture’, um eine nachhaltige Arbeit für Tango in Deutschland und in Europa zu ermöglichen.“

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.