Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Innehalten und umkehren: Gottesdienst in der Zukunft(s)gestalten-Stadtbahn

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Zu einer sogenannten „Umkehrfahrt“ lädt die Initiative „Zukunft(s)gestalten – Allen Kindern eine Chance“ der evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und des Diakonischen Werkes der Landeskirche am Sonntag, 28. Februar, ein. An diesem Sonntag wird in der „Zukunft(s)gestalten“-Stadtbahn der üstra Hannoversche Verkehrbetriebe AG ein „Umkehrgottesdienst“ gefeiert. Gestaltet wird dieser Gottesdienst unter anderem von Christian Castel, Superintendent des Kirchenkreises Hildesheimer Land.

Im Alltag bestimmen oft Eile und Hektik die Stimmung in einer Stadtbahn. Am 28. Februar soll eine ganz andere Atmosphäre Einzug halten. „Einsteigen, mitfahren, innehalten und umkehren“ heißt das Motto des Gottesdienstprojekts, das bewusst während der diesjährigen Passionszeit stattfindet.

Treffpunkt für die „Umkehrfahrt“ ist um 13.30 Uhr der Endpunkt „Roderbruch“. Die Fahrt beginnt um 14 Uhr und endet gegen 14.45 Uhr wieder am Ausgangspunkt.

Wenn Sie Interesse an dieser Fahrt haben, melden Sie sich bitte telefonisch bei dem Fundraiser des Kirchenkreisverbandes Hildesheimer Land-Alfeld, Olaf Petters, unter der Telefonnummer 05068/574753 an oder via Mail: olaf.petters@evlka.de.

Die „Umkehrfahrt“ ist ein Teil der Initiative „Zukunft(s)gestalten – Allen Kindern eine Chance“ unter der Schirmherrschaft von Landesbischöfin Dr. Margot Käßmann, mit der die Landeskirche sozial benachteiligte Kinder unterstützt. Die üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe unterstützt die Initiative, „weil Kinder täglich zu unseren Fahrgästen zählen und uns ihr Wohlergehen besonders am Herzen liegt“, erklärt der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, André Neiß.

Weitere Informationen über die gemeinsame Initiative gegen Kinderarmut der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers und des Diakonischen Werks der Landeskirche finden Sie unter: www.zukunftsgestalten.de.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.