Familien
Schreibe einen Kommentar

Hausaufgabenhilfe für Grundschüler

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Ehrenamtliche für neues Kooperationsprojekt gesucht

Rechnen, Schreiben, Lesen: Seit Anfang Februar unterstützen sechs Seniorinnen Grundschülerinnen und Grundschüler bei ihren Hausaufgaben. Im Anschluss an den Unterricht setzen sich die Ehrenamtlichen erst mit sechs Kindern aus einer 2. Klasse, dann mit sechs Kindern aus einer 4. Klasse der Grundschule Osterberg zusammen, helfen beim Lösen der Aufgaben, üben das Lesen. Und da ein leerer Magen bekanntlich ungern lernt, wird zuvor auch noch in der Schule gekocht. Die Kosten für die Lebensmittel werden von einer Garbsener Apotheke und einem Supermarkt übernommen.

„Mit dem Projekt wollen wir das generationsübergreifende Miteinander im Stadtteil fördern“, sagte Karen Bücken-Thielmeyer vom Wohnwinkel in Altgarbsen bei der Vorstellung des Projekts am Dienstag (23.02.). Die Kooperation des Wohnwinkels mit der Grundschule Osterberg läuft seit Anfang Februar 2010, die ersten Erfahrungen sind durchweg positiv. „Die ehrenamtlichen Hausaufgabenhelferinnen spüren, dass sie sinnvolle Arbeit leisten, während die Kinder unmittelbar von der Zeit und der Geduld der Seniorinnen profitieren“, so Bücken-Thielmeyer.

„Aus ganz unterschiedlichen Gründen können zu Hause nicht alle Eltern die schulischen Leistungen ihrer Kinder in dem Maße fördern, wie es manchmal nötig wäre“, sagte Dieter Rokohl, Rektor der Grundschule Osterberg. „Dies ist ein gesellschaftliches Phänomen und nicht den einzelnen Familien anzulasten.“ Deshalb verfolgt die Grundschule an der Jahnstraße schon länger das Ziel, eigeninitiativ eine Hausaufgabenhilfe für die Kinder auf die Beine zu stellen – das Angebot der Seniorinnen des Wohnwinkel sei daher wie gerufen gekommen, so Rokohl. „Die Kinder nehmen die Hilfe wirklich gerne an.“ Die Koordination zwischen den Lehrkräften und den ehrenamtlichen Helferinnen übernehmen Eltern.

Nach den ersten guten Erfahrungen wollen die Grundschule Osterberg, der Wohnwinkel und die Freiwilligenagentur Garbsen das Projekt weiter ausbauen. Intensiv sollen weitere Ehrenamtliche geworben werden, damit weitere Schülerinnen und Schüler der anderen 18 Klassen der Grundschule bei den Hausaufgaben betreut werden können. „Mitmachen können alle, die Ruhe und Spaß daran haben, mit Kindern zu arbeiten“, sagte Karen Bücken-Thielmeyer. „Dabei geht es nicht darum, für die Kinder die Aufgaben zu lösen, sondern sie zu ermuntern und mit ihnen zu üben“, ergänzte Dieter Rokohl.

In einer Veranstaltung am Dienstag, 9. März 2010, können sich interessierte Ehrenamtliche von 11.30 Uhr bis 12 Uhr in der Grundschule Osterberg in der Jahnstraße 1 über das Projekt informieren. Weitere Auskünfte erteilen Karen Bücken-Thielmeyer vom Wohnwinkel e.V. unter Telefon 05137/9834366 und Dieter Rokohl von der Grundschule Osterberg unter Telefon 05137/88930.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.