Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Dritter autofreier Sonntag in der City mit Solarfest

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

16. Mai: Hannover autofrei erobern

Dieser Tag ist im Kalender fest gebucht: Am autofreien Sonntag (16. Mai) lassen die HannoveranerInnen den Wagen stehen und erobern unmotorisiert die autofreie Innenstadt. Räder, Roller, Skates und Füße, Huckepack und Walzerschritt: Wenn die Autos frei haben, kommt Bewegung auf die Straßen. Bereits zum dritten Mal veranstaltet die Stadt den "autofreien Sonntag". Am 16. Mai darf von 11 bis 18 Uhr wieder geskatet, geradelt, genossen, geturnt, getanzt, geklettert, gelernt, gemalt, getobt und gestaunt werden.

Open Air und mitten auf dem Asphalt präsentieren gut 100 Organisationen, Vereine und Unternehmen ihre Ideen für den Schutz des Klimas, für mehr Bewegung und eine l(i)ebenswerte Innenstadt. Eingerahmt von bewährten Angeboten wie Fahrradmeile oder "Alternativer Automobil Ausstellung", Skate- und Streetsportmeile mit Shows und Mitmachaktionen, Spielfeldern, Tanzflächen, Kickerfeldern und Infoangeboten, Wohlfühloase oder Bewegungsspaß für Kinder gibt es zahlreichen neue Akteure und Highlights.

"Der große Erfolg mit jeweils rund 80.000 BesucherInnen in den ersten beiden Jahren hat uns veranlasst, das gelungene Veranstaltungskonzept zu wiederholen. In diesem Jahr können sich die BesucherInnen zum Beispiel beim Projekt "Re.Cycle" oder der TauschMarktstraße aktiv am autofreien Sonntag beteiligen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten", freut sich Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff.

  • Re.Cycle!
    Wie viele alte, kaputte oder schlicht unbenutzte Fahrräder rosten in Hannovers Kellern vor sich hin? Diesen "Kellerleichen" möchte der autofreie Sonntag ein zweites Leben schenken. Wer eines oder mehrere Fahrräder spenden möchte meldet sich bitte umgehend unter autofrei@polymorphing.de oder der Telefonnummer 0511/131 94 99. Dort gibt es dann einen kostenlosen Abholtermin für das Rad. Die Fahrräder werden von alternativen Fahrradwerkstätten repariert, auf Vordermann gebracht und am autofreien Sonntag verkauft. 
  • TauschMarktstraße
    In der Marktstraße wird am autofreien Sonntag getauscht, was das Zeug hält: In Partnerschaft mit dem Sozialkaufhaus fairKauf lädt autofrei zur Open-Air-Kleidertausch-party mit Modenschau, Taschendruck und Vor-Ort-Änderungswerkstatt. Das ausgefallenste Tausch-Outfit wird prämiert. Kleider tauschen macht Spaß, erneuert günstig die Garderobe und ist besonders klimafreundlich, weil Produktions- und Transportenergie gespart und Müllmengen gesenkt werden. Jeder hat in seinem Kleiderschrank diverse Kleidungsstücke hängen, die noch gut in Schuss sind, die aber nicht mehr getragen werden. Bei einer Kleidertauschparty werden diese Stücke im privaten Kreis oder öffentlich getauscht. Wer ein Kleidungsstück mitbringt, darf sich dafür kostenlos ein anderes Stück aussuchen. 
  • Kulturmeile und Straßenkunst
    Auch 2010 werden zahlreiche KünstlerInnen die Innenstadt in eine wilde Kulturmeile verwandeln. Pflastermalerei und Asphaltpoesie: KünstlerInnen, Kinder und Malbegeisterte verwandeln mit farbiger Straßenkreide die Asphaltflächen in eine Waldlandschaft oder bannen Ihre Botschaften aufs Pflaster. Für Akrobaten, Zirkuskinder, GauklerInnen und SchauspielkünstlerInnen heißt es "Straße frei!" zum ersten hannoverschen Straßentheaterfestival. 
  • Solarfest
    Auch in diesem Jahr wird am autofreien Sonntag wieder zeitgleich das "Solarfest" unter dem Motto "Klimaschutz live erleben" mit etwa 50 Ausstellern auf Opernplatz und Georgstraße gefeiert. Fachbetriebe und Hersteller präsentieren ihre Produkte und Dienstleistungen und bieten Hausbesitzern und interessierten Besuchern unverbindliche Beratungen zu Solar-, Heizungs- und Gebäudetechnik sowie energetischer Gebäudemodernisierung an. Von Verbraucherinstitutionen gibt es praktische Tipps zum Stromsparen sowie Hinweise auf Förderprogramme für die Gebäudesanierung. Neben aller Information lässt sich beim Solarfest ein abwechslungsreiches Programm mit Livemusik, einem Rennen mit solar betriebenen Bobbycars und vielen weiteren Familienaktionen genießen. Veranstalter des Solarfestes sind die Klimaschutzagentur Region Hannover, der enercity-Fonds proKlima und das Umweltzentrum Hannover. 
  • EinzelTickets, SammelTickets und Ermäßigungstickets
    für Busse und Bahnen gelten innerhalb der gewählten Zonen den ganzen Tag. Statt eines sonst erforderlichen TagesTickets genügt für die Fahrten an diesem Tag also ein EinzelTicket.
  • Die Innenstadt wird großräumig für den motorisierten Verkehr von 8 bis 20 Uhr gesperrt
    Umleitungsempfehlungen werden bereits an den Schnellwegen über Hinweisschilder gegeben! AnwohnerInnen aus dem Innenstadtbereich können über einen Nachweis (Personalausweis mit entsprechender Anschrift) unvermeidliche Fahrten an polizeilich kontrollierten Durchlassstellen vornehmen.
    Anmeldungen zur Kleidertauschbörse und zur Kulturmeile werden per Mail bei autofrei@polymorphing.de oder unter der Telefonnummer 0511 / 131 94 99 entgegen genommen.

Mehr Infos zum autofreien Sonntag gibt es unter www.hannover-autofrei.de. Dort kann auch ein Faltblatt mit den Highlights der Veranstaltung herunter geladen werden. Darüber hinaus liegt es ab Montag (15. März) in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen in der Region sowie in allen Bürgerämtern, Freizeitheimen und Stadtbibliotheken und im städtischen Fachbereich Umwelt und Stadtgrün in Hannover aus.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.