Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Gewässerwanderung zum Weltwassertag

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Der von den Vereinten Nationen initiierte „Weltwassertag“ am 22. März steht in diesem Jahr unter dem Motto „Wasserqualität“. Die Stadtentwässerung Hannover informiert zum Weltwassertag im Rahmen einer Gewässerwanderung am renaturierten Büntegraben in Kirchrode über das städtische Entwässerungssystem. Darüber hinaus gibt es Informationen über die Stadtentwässerung. Die Wanderung findet am Montag (22. März) in der Zeit von 13.30 bis 16 Uhr statt. Treffpunkt ist die Straßenbahnhaltestelle der Linie 6 Bünteweg/Tierärztliche Hochschule. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Büntegraben leitet das Regenwasser aus dem Kirchröder Gebiet über den Landwehrgraben in die Leine und ist so ein Teil des 146 Kilometer langen oderirdischen hannoverschen Entwässerungssystems. Besonders die Entwässerungsgräben müssen besonders gepflegt werden, da sie Heim für Flora und Fauna bieten und hier ein starker Einfluss auf die
Artenvielfalt des Tierreiches genommen werden kann. Die Stadtentwässerung renaturiert Entwässerungsgräben, um den natürlichen Charakter wieder herzustellen. Dadurch können sie sich zu wichtigen Landschaftsbestandteilen mit vielfältigen ökologischen Funktionen entwickeln. Darüber hinaus werden die Fließgeschwindigkeit und die Überschwemmungsgefahr reduziert.

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.