Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

„Hannover baut“: Neues Internetportal der Stadt informiert über Bauprojekte

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Wissen, wo sich die Kräne drehen: Mit dem neuen Portal "hannover baut" erweitert die Landeshauptstadt ihr Angebot im Internet und informiert über wichtige Bauvorhaben. Begonnen wird mit sechs großen Projekten, die auf der Seite porträtiert werden. Weitere sechs sind in Vorbereitung. Unter www.hannover.de/hannover_baut ist das neue Angebot zu finden. "Neben der praktischen Information über die aktuellen Bautätigkeiten geht es uns auch darum, ein Zeichen zu setzen", betonte Stadtbaurat Uwe Bodemann heute (16. März) bei der Präsentation des neuen Internetauftritts. "Derzeit werden in Hannover viele Millionen Euro in Bauprojekte investiert. Dieses positive Investitionsklima ist aus Sicht der Landeshauptstadt ein wichtiger Vertrauensbeweis in die Stadtentwicklungs- und Baupolitik", führte Bodemann weiter aus.  

Zunächst werden in dem Themenportal folgende sechs Baustellen vorgestellt:  Kröpcke-Center, Raschplatz,  Lange Laube, Zoo-Projekt "Yukon Bay", Neubau HDI/Gerling sowie die Benno-Ohnesorg-Brücke. Geboten werden die "harten Fakten" wie Baukosten, Flächengrößen und  Zeitplan. Illustrationen und zum Teil auch Computer-Animationen skizzieren, wie das jeweilige Bauobjekt in Zukunft aussehen wird. Aber auch der Blick zurück fehlt nicht. So rufen historische Aufnahmen das frühere Erscheinungsbild des jeweiligen Ortes ins Gedächtnis. Über externe Links können die Nutzer sich  auf den Seiten der Bauherren und Architekten vertiefend informieren. Eine weitere Verknüpfung führt in das Fachforum www.skyscrapercity.com, in dem bereits viele Diskussionsbeiträge zur Stadtentwicklung in Hannover dokumentiert sind.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.