Linden-Limmer
Schreibe einen Kommentar

Rückblick: Linden im April 2000

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Lindenspiegel April 2000

Lindenspiegel April 2000

"Lindener Bergfriedhof verkommt" war das Titelthema im Lindenspiegel vor 10 Jahren. Der Bezirksrat Linden-Limmer und auch Anwohner beklagten, daß Müll und mangelnde Pflege den Lindener Bergfriehof verschandeln. Hundebesitzer und nächtliche Partygemeinschaften mißbrauchten ihn noch zusätzlich. Mit dem Einzug des Vereins Quartier e.V. hat sich die Situation auf dem Bergfriedhof in den letzten 10 Jahren deutlich gebessert. Immer wieder lädt der Verein zu kulturellen Veranstaltungen wie dem Scillablütenfest am 11. April 2010 ein, kümmert sich aktiv um die Erhaltung des Küchengartenpavillions und ist auch bei anderen wichtigen Themen wie beispielsweise der Stolpersteinlegung für Franz Nause Kooperationspartner.

Mehr zum Verein unter: www.quarier-ev.de

Lindenspiegel als Zeitung der Vereine

Über 200 Vereine in Linden únd Limmer sprechen für die Lebendigkeit des Stadtteils. Der monatlich erscheinende Lindenspiegel bietet heute wie damals den Vereinen eine Kommunikationsplattform zu ihren Mitgliedern und auch Chancen zur Mitgliederwerbung. Pressemitteilungen können Sie gerne jederzeit an redaktion@lindenspiegel.eu schicken. Am Besten gleich mit einer Kopie an info@linden-entdecken.de. Damit sind die Nachrichten aus Ihrem Verein auch gleich im Internet abrufbar.

Interessanterweise landet man mit der im Lindenspiegel vom April 2010 angegebenen Webseite www.linden-online.de heute auf der Seite des Magazins Stern.

Die weiteren Themen:

  • Kirche will 40 Kita-Plätze streichen
    Der an die katholische St. Benno-Gemeinde angegliederte Kindergarten in der Bennostr. soll geschlossen werden.
  • Im April erscheint ein Lindenspiegel-Süd
    Zum 17. und 18. April 2000 erscheint in Linden-Süd eine Sonderausgabe vom Lindenspiegel nur für Linden-Süd. Der „Lindenspiegel-Süd“ wird überwiegend von kulturellen Initiativen und dem lokalen Gewerbe finanziert. Inhaltlich werden Vereine und Gruppen aus Linden-Süd und die Ergebnisse eines SPD-Werkstattgespräches zur Stadtteilverbesserung aus dem Januar vorgestellt.
  • TSV Victoria – Der zweitgrößte Verein Lindens feiert 100 Jahre
    Der im Jahr 1900 gegründete Sportverein TSV Victoria Lindenbeging am 12. März sein offizielles 100jähriges Jubiläum im Logenhaus der Freimaurer in Hannover.
  • Bündnis 90/Die Grünen fordern: Mehr LehrerInnen für Linden
    Auf Initiative der B90/Die Grünen-Fraktion fordert der Bezirksrat die Stadt Hannover auf, sich bei der Landesregierung nachdrücklich dafür einzusetzen, dass die Schulen im Stadtbezirk Linden/Limmer besser mit Lehrkräften versorgt werden. Als besonders Benachteiligt galten damals die GS Kastanienhof und GS Salzmannstraße, die OS Salzmannstraße, die Haupt- und Realschule Fössefeld und auch die IGS Linden.
  • Nachbarschaftscafé zum Thema Walter Ballhause
    Im Café Siesta auf FAUST berichtete Rolf Ballhause, Sohn des verstorbenen Lindener Arbeiterfotografen Walter Ballhause, über Leben und Werk seines Vaters.
  • Zweckentfremdung von Spielplätzen: Schilder auf Spielplätzen und Grünflächen gefordert
    Der Bezirksrat fordert auf Initiative der SPD-Fraktion die Verwaltung der Stadt auf, auf allen Spielplätzen und Grünflächen in Linden und Limmer Schilder mit der entsprechenden Nutzungsordnung oder Hinweisen darauf (z.B. durchgestrichene Hunde) aufzustellen.
  • Endlich Ampelanlage an gefährlicher Kreuzung
    An der Ecke Brauhofstr./Davenstedter Str. soll jetzt doch eine Fußgängerampel errichtet werden. (Die Mühlen der Verwaltung  mahlen doch eher langsam)
  • Gewinnen Sie beim Ostersuchspiel der “Aktion Limmerstraße” e. V.
  • Hannover eine Stadt für Mädchen? Mädchenstadtplan entwicklet
    Das Mädchenzentrum Hannover (Schwarzer Bär) entwickelte einen Mädchenstadtplan, in dem die für Mädchen besonders interessanten Orte und Institutionen verzeichnet sind.
  • Projekt an Schulen in Linden und Limmer: Energiesparen und Abfallvermeidung´an Lindens Schulen
    Im Rahmen ihrer Beiträge zur Agenda 21 führt die Stadt Hannover ein Projekt zum Energiesparen in den Schulen und ein Projekt Abfallarme Schule durch.
  • Jährliche Zuwendung: 250.000 DM für FAUST
  • Teutonia-Chor: Festkonzert der Chöre
    Aus Anlass der 70jährigen Freundschaft zwischen dem Teutonia-Chor Hannover-Linden und der Chorgemeinschaft Bevern geben die Vereine ein Festkonzert.
  • Lindener Autor zeigt den Expo-Geist auf
    Im Rotbuch Verlag ist in der Reihe Rotbuch 2000 von Ralf Strohbach das Grundlagenwerk „Expo 2000“ erschienen. Ralf Strohbach ist der Geschäftsführer der Bürgerinitiative Umweltschutz (Stephanusstraße, Linden-Mitte) und beschäftigt sich seit Jahren kritisch mit der Expo.

Wer selber nachlesen möchte was Linden vor 10 Jahren bewegte, der kann sich den Lindenspiegel 04/2000 als PDF unter folgender Adresse runterladen:

pdf http://www.agenda-zeitungsverlag.de/downloads/lindenspiegel200004.pdf

Kategorie: Linden-Limmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.