Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

zelludiaroid – analoge ansichten im digitalen zeitalter

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Zelludiaroid

Zelludiaroid

Die frisch gegründete Initiative „KUNST UND WARUM e.V.“ veranstaltet am zweiten April Wochenende seine erste Ausstellung. Der Titel lautet >zelludiaroid – analoge ansichten im digitalen zeitalter<. Sehr bewußt wird hier ausschließlich Kunst gezeigt, die mit fast vergessenen und vom Aussterben bedrohten Techniken gefertigt wurde. In diesem Rahmen präsentieren 9 hannoversche Künstler an 3 Tagen ihre abwechslungsreichen Arbeiten. >zelludiaroid< ist eine Retrospektive, die die Schönheit und Einzigartigkeit dieser „analogen“ Kunst wieder ins Bewußtsein rufen möchte.

Aenne Langhorst

Aenne Langhorst

Edin Bajric

Edin Bajric

Hille Köhne

Hille Köhne

Zu Gast sind die Experimentalfilmerin Hille Köhne, die ihre um die Welt gereisten und prämierten 16mm Kurzfilme präsentiert und obendrauf noch einige ihrer sehenswerten Diacollagen zeigt. Der Installationskünstler Hanno Kübler stellt eine fantastische Auswahl seiner mit Super-8-Kamera fotografierten Stills aus, dicht gefolgt von der Künstlerin Éva Csomós und dem Fotografen Simon Florentz, die ihre auf Glasnegativen basierenden, kolorierten Prints erstmals zur Schau stellen. Zusätzlich zeigt Herr Florentz noch seine erotisch assoziativen Polaroidtransferdrucke. Eine äußerst charmante und fotografisch hochwertige Diashow erwartet die Gäste, wenn Michel Leise an den Projektor tritt und von seinen Wander- und Fahrradreisen quer durch Europa referiert. Außerdem wird die Atelier eigene Dunkelkammer an diesem Wochenende kurzerhand zum Präsentationsraum für die Arbeiten der Künstler André Alder und Aenne Langhorst umfunktioniert. Im Wechsel wird hier die mit Klängen untermalte und Video unterstütze Diainstallation von Herrn Alder, sowie die soundgewordene Polaroidshow des Sofortbildkamera-Junkies Frau Langhorst gezeigt. Und als wäre das noch nicht genug präsentiert der situativ und autobiografisch arbeitende Künstler Edin Bajric Auszüge seiner auf S/W-Dia fotografierten Arbeit >Between<.

Programm und Öffnungszeiten

Freitag, 09.04.2010 | Vernissage
Ab 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung >zelludiaroid<
Ab 19.30 Uhr Eröffnungsrede von Volker Lessing

Samstag, 10.04.2010
Ab 18.00 Uhr Ausstellung >zelludiaroid<
Ab 20.30 Uhr 16mm Experimentalfilme von Hille Köhne
Ab 22.30 Uhr Diashow (Reisefotografie) von und mit Michel Leise

Sonntag, 11.04.2010 | Finissage
Ab 14.00 Uhr Ausstellung >zelludiaroid<
19.00 Uhr Ausstellungsende

KUNST UND WARUM e.V.
Kollenrodtstr. 12A • 30163 Hannover • TEL +49 (0)511 64 23 58 06 • info@kunstundwarum.de • www.kunstundwarum.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.