Familien
Schreibe einen Kommentar

Haus der Jugend: Popping entertainment-Workshops

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Grundtechniken des so genannten "Popping & Waving", auch bekannt als Robotertanz mit Bewegungsformen Michael Jacksons, vermittelt eine Workshop-Reihe im Haus der Jugend, Maschstraße 22-24.

Am Sonnabend (17. April), Sonnabend (15. Mai) und Sonntag (13. Juni) jeweils von 11 bis 15 Uhr geht es um das Erlernen und die Weiterentwicklung verschiedener Bewegungen (Moves) und deren Kombination zu ganzen Tanzabläufen und Choreografien. Die Workshops sind gedacht für Menschen ab 14 Jahre, die über Tanzerfahrungen verfügen und sich gern zu Hip-Hop-Beats bewegen.

Leiter der Kurse ist Popping Django aus Hildesheim. Er heißt eigentlich Can Güler und ist Deutscher mit türkischen Wurzeln. Er gibt viele Workshops im Nachwuchsbereich und ist Begründer der Tanzformation Hilights, die bis ins Halbfinale des Supertalents 2008 kamen. Teilnahme mit der Gruppe Triple H an der inoffiziellen deutschen Meisterschaft Battle of the Year 2007. Gewinner des internationalen Funkstyle Battles 2008 in Braunschweig. Er ist durch und durch ein Hip Hop Begeisterter, der auch die anderen Elemente dieser Kultur wie Rap, Djing und Graffiti fördert und lebt.

Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Workshop. Eine Anmeldung kann für einzelne oder alle Termine komplett erfolgen.

Anmeldung per Telefon 0511/168-40471 oder Mail unter mehmet.asci@hannover-stadt.de

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.