Politik
Schreibe einen Kommentar

Grüne geben Südstadt nicht auf

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

die-gruenen„Das Ziel eines besseren Stadtbahnanschlusses der östlichen Südstadt darf nicht vorschnell aufgegeben werden“, fordert Meike Schümer, verkehrspolitische Sprecherin der Regionsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Für die Einwohnerinnen und Einwohner der Südstadt würde der Ausbau der Stadtbahn vor allem mehr Qualität bedeuten. Schnelligkeit, Pünktlichkeit und Ausstattung wären deutlich kundenfreundlicher als die jetzige Busverbindung. Durch diesen Qualitätsschub würden knapp 8.000 neue Kundinnen und Kunden den Nahverkehr zusätzlich nutzen. “Das beste Argument für die Fortführung der Linie 10 bis zum Bismarckbahnhof”, findet Schümer.

„Wir hoffen, dass die Stadtverwaltung ihre offensichtlich vorschnell gebildete Meinung revidiert und sich der Diskussion öffnet“, so Meike Schümer.

Den Bedenken gegen Hochbahnsteige in der Sallstraße begegnet Schümer mit der Idee, Niederflurbahnen einzusetzen. Sie fordert, dass diese Variante endlich ernsthaft untersucht wird.

Zur Erreichung der Klimaschutzziele ist die Stärkung des öffentlichen Personennahverkehrs ein wesentlicher Baustein. Eine Verlängerung der D-Linie in die Südstadt könne dabei eine wichtige Maßnahme sein, so BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Regionsversammlung.

www.gruene-hannover.de

Kategorie: Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.