Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

16. Mai: Hannover autofrei erobern!

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Aegidientorplatz

Aegidientorplatz

Open Air und mitten auf dem Asphalt präsentiert die Stadt Hannover zusammen mit mehr als 120 Organisationen, Vereinen und Unternehmen am 16. Mai von 11 bis 18 Uhr in der Innenstadt bereits zum dritten Mal ihre Ideen für den Schutz des Klimas, für mehr Bewegung und eine l(i)ebenswerte Innenstadt. Unter dem Motto "Hannover autofrei erobern" gibt es Sportarenen und Bühnen, Bodenzeitungen, Leinwände und Wandelpfade, Picknickmeilen, Grünoasen und bunte Manegen: Straße frei für Spiel und Sport, für Akrobatik, Stunts und jede Menge Infotainment! Umweltdezernent Hans Mönninghoff stellte am Dienstag (4. Mai) das Programm im Rathaus vor.

Das Programm
Neben bewährten Angeboten der vergangenen Jahre wie Fahrradmeile am Leibnizufer oder "Alternative Automobil Ausstellung", Skate- und Streetsport, Informationen rund um Klimaschutz und alternative Mobilität, Wohlfühloase, Pflastermalaktion oder Bewegungsvergnügen für Kinder sind neu in diesem Jahr

  • Fahrradmeile am Leibnizufer

    Fahrradmeile am Leibnizufer

    die "TauschMarktstraße", die die autofreie Marktstraße in eine Open-Air-Kleidertausch-Meile verwandelt. Kleider tauschen frischt die eigene Garderobe auf, ist kostengünstig und überdies besonders klimafreundlich: Produktions- und Transportenergie werden gespart und Müllmengen gesenkt. Wer am 16. Mai Kleidungsstücke mitbringt, darf sich dafür kostenlos andere Stücke aussuchen und kann frisch ertauschte Kleidung vor Ort von Re-DesigenrInnen verändern lassen.

  • das Projekt "Re.Cycle!": Hunderte HannoveranerInnen haben alte, kaputte oder unbenutzte Fahrräder gespendet. Diesen "Kellerleichen" schenken gemeinnützige Werkstätten aus Hannover ein zweites Leben. Am autofreien Sonntag werden die fit gemachten Fahrräder verkauft. Wer die Reparaturen tatkräftig unterstützen möchte, meldet sich bitte unter Telefon 0511 / 1 31 94 99 oder autofrei@polymorphing.de
  • die autofreie StraßenArtistikZirkusMeile in der Osterstraße: Trapezkünstler, Clowns und Stelzenvögel, Jongleure und Akrobaten, Seiltänzer und Einradfahrer bespielen Open-Air-Zirkusmanegen und verwandeln mit Walk Acts und Showprogrammen die Straße in eine weite, bunte Bühne. BesucherInnen können Zuschauen und Staunen oder selbst aktiv werden beim Clownsworkshop oder Mitmachzirkus für Kinder und Erwachsene. In Richtung StraßenArtistikZirkusMeile startet um 15 Uhr eine Einradkette vom Hauptbahnhof aus!
  • Auf der autofreien Hauptbühne der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung in der Schmiedestraße diskutiert Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff mit dem Bundes-VCD-Sprecher Gerd Lottsiepen und Vertretern aus der Elektromobil-Branche ab 12.40 Uhr die Zukunft der Mobilität in unseren Städten. Eingebettet wird die Diskussion in ein Musikprogramm der Preisträger des Hannover Song Contest HÖREN! 2010 sowie die hannoversche Band IchKannFliegen.
  • Die Fahrradbühne der Neuen Presse am Leibnizufer begrüßt ab 13.30 Uhr die Fahrraddemo des ADFC "Ohne Auto mobil – Hannover fährt Rad". Die Demo startet um 12.30 Uhr am Vorplatz der AWD-Arena (Stadion).
  • Der autofreie Poetry Slam von 16 bis 17.45 Uhr am Aegi "Verkehrt im Verkehr?!" – eine Dichterschlacht zum Thema Mobilität, Verkehr und Autofreiheit.
  • Ein Slalom-Wettkampf der Inliner als offizieller Lauf der „German Slalom Series" sowie ein Treffen der Skateboard Longboarder auf einer Slalomrennstrecke mit Startrampen erweitern noch das große Angebot der Skater-Meile mit Halfpipe, Inline Freestyle, BMX Bike Trial und Parcours.
  • Ein Bike-Polo-Turnier: Mitten auf der Kreuzung Friedrichswall/ Osterstraße treten etwa zehn Teams aus verschiedenen Städten gegeneinander an, um den "Meister des autofreien Sonntags" auszumachen.
  • Der "Jump Jam" – Mountainbike- und BMX-Sprung-Spektakel und Wettbewerb – zieht um und erobert mit atemberaubenden Stunts den Friedrichswall.
  • Die üstra macht mobil: Mit einem großen Fahrradspektakel erobert die üstra die südliche Georgstraße.
  • Das "Picknick im Park": Mit Kleinkunst, Jazz, Walk Acts, blauen Schafen, Picknick-Gastronomie, Rollrasen und Pflanzkübeln verwandelt die Region Hannover die Georgstraße in eine Parklandschaft.
Frei Fahrt fürs Fahrrad

Frei Fahrt fürs Fahrrad

Parallel gibt es auch in diesem Jahr wieder das Solarfest mit einer eigenen Bühne und eigenem Programm rund um den Opernplatz.

Die Gastronomie hat sich dem Klimaschutz verschrieben: AnbieterInnen regionaler Produkte, aus dem Slow Food und dem ökologischen Sektor werden überwiegend klimafreundliche und ökologische Köstlichkeiten bieten.

Zum Sparpreis den ganzen Tag mobil!
Am autofreien Sonntag gelten EinzelTickets, SammelTickets und Ermäßigungstickets innerhalb der gewählten Zonen den ganzen Tag. Statt eines sonst erforderlichen TagesTickets genügt für die Fahrten an diesem Tag also ein EinzelTicket.

Die autofreie Zone
Die Aktionsfläche wird von den Straßen Aegidientorplatz, Schiffgraben, Prinzenstraße, Georgsplatz, Rathenaustraße, Georgstraße, Am Marstall, Am Hohen Ufer, Goethestraße, Leibnizufer, Friedrichswall, Aegidientorplatz umschlossen.

Die Innenstadt wird von acht bis 20 Uhr großräumig für den motorisierten Verkehr gesperrt. Teile der Karmarsch- und Schmiedestraße können bereits ab 4.30 Uhr nicht mehr befahren werden. Umleitungsempfehlungen werden bereits an den Schnellwegen über Hinweisschilder gegeben. AnwohnerInnen aus dem Innenstadtbereich können unvermeidliche Fahrten ausschließlich mit einem Nachweis (Personalausweis mit entsprechender Anschrift) an den polizeilich kontrollierten Durchlassstellen vornehmen:

Am Marstall <-> Burgstraße
Kurt-Schwitters-Platz/Culemannstraße <-> Karmarschstraße
Prinzenstraße <-> Georgsplatz/Baringstraße

Darüber hinaus sind in der Innenstadt weiträumige Halt- und Parkverbote ausgezeichnet.

Weitere Auskünfte hierzu:
Telefonhotline: 05 11 / 1 68-4 38 01
Die Hotline ist am 15. und 16. Mai von 10 bis 17 Uhr besetzt. www.hannover-autofrei.de

Programmpläne zum autofreien Sonntag liegen regionsweit aus und sind erhältlich bei der Stadt Hannover, Fachbereich Umwelt und Stadtgrün, Langensalzastraße 17.

Online-Programmheft
Die Vielfalt des Programms präsentiert ein 33-seitiges Online-Programmheft samt Übersichtsplan, in dem die Aktionen des autofreien Sonntags in insgesamt 15 Bereichen dargestellt sind. Mehr unter www.hannover.de/autofrei/vera2010/index.html

Sponsoren:
Der autofreie Sonntag wird realisiert mit der freundlichen Unterstützung von:
HMTG, HRG Grundstücksgesellschaft, üstra/GVH, Region Hannover, KKH-Allianz, Zweirad Center Stadler, Protec Service GmbH, enercity, Zweckverband Abfallwirtschaft (aha), Hannoversche Volksbank und Brauhaus Ernst August. Die HMTG bewirbt die Veranstaltung massiv, u.a. mit über 120 Großflächenplakaten im Umkreis von 70 Kilometern um und in Hannover.

Infos zu den Projekten TauschMarkt und Re.Cycle!, zur Einradkette und zu Programminhalten sowie druckfähiges Fotomaterial:
Projektagentur polymorphing
Telefon 05 11 / 1 31 94 99
autofrei@polymorphing.de

Veranstalter:
Landeshauptstadt Hannover
Fachbereich Umwelt und Stadtgrün in Kooperation mit Fachbereich Sport und Eventmanagement
Telefon 05 11 / 1 68-4 26 06
autofrei@hannover-stadt.de
www.hannover-autofrei.de

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.