Sport
Schreibe einen Kommentar

UBC Tigers erhalten ProA-Lizenz unter Auflagen

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die UBC Tigers Hannover haben vom Lizenzligaausschuss der 2. Basketball Bundesliga AG die Lizenz zur Teilnahme an den Wettbewerben der 2. Bundesliga ProA und ProB für die Saison 2010 / 2011 erhalten. Zuvor waren von Vereinsseite her Lizenzanträge für beide Ligen fristgerecht eingereicht worden. Die Lizenzerteilung für die 2. Bundesliga ProA erfolgt unter der aufschiebenden Bedingung, dass bis zum 31. Mai 2010 nachgewiesen wird, dass die Spielstätte der UBC Tigers über ein Spielfeld aus Holzparkettboden verfügt.

Trotz sportlicher Qualifikation (12. Tabellenplatz) und größtmöglichen Anstrengungen bei der Sponsorenakquise, ist die ProA-Teilnahme der Tigers in der kommenden Saison aus finanziellen Gründen aktuell sehr vakant. Der Betrag, der die Anschaffungskosten des Parkettbodens (ca. 60.000-70.000 €) deckt, ist noch nicht vorhanden. Ebenso wenig der Betrag für die Auf- und Abbaukosten (ca. 10.000-20.000 €), da der mobile Parkettboden an allen Heimspieltagen neu verlegt werden müsste. Ein freiwilliger Rückzug in die 2. Bundesliga ProB ist somit nicht auszuschließen.

Aktuell laufen noch diverse Gespräche mit potenziellen Sponsoren, die die Finanzierung des Parkettbodens mit absichern sollen. Sollten die Verhandlungen erfolglos bleiben, steht eines fest: Das UBC-Management wird definitiv keine finanziellen Risiken eingehen, um eine ProA-Teilnahme in der nächsten Saison zu „erzwingen". Der Schritt in die ProB wäre zwar ein Rückschlag, aber in Hinblick auf die langfristige Etablierung des Bundesliga-Basketballs in Hannover verkraftbar.

Weitere Infos unter www.ubctigers.de

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.