Allgemeine Nachrichten
Schreibe einen Kommentar

Hiroshima und Hannover – Zwei Städte arbeiten für den Frieden

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Im Rahmen des 25jährigen Jubiläums des Freundschaftskreises Hannover-Hiroshima e.V. spricht Hannovers ehemaliger Oberbürgermeister, Herbert Schmalstieg, am kommenden Mittwoch, 26. Mai, um 19 Uhr, im Hodlersaal des Neuen Rathauses über das Thema "Hannover und Hiroshima – Zwei Städte arbeiten für den Frieden". Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Hannover und Hiroshima sind seit 1983 als Partnerstädte miteinander verbunden. Ziel dieser Verbindung ist unter anderem der Wunsch, durch Förderung der Zusammenarbeit, durch Kontakte und Begegnungen zwischen den Menschen einen Beitrag zum Frieden zu leisten.

Es waren nicht offizielle Delegationen, auf die sich die Kontakte beschränkten, sondern es waren Kinder und Jugendliche, durch deren gegenseitige Besuche die Verbindung zwischen beiden Städten an Festigkeit gewann; so kamen schon im August 1968 Kinder und Jugendliche aus der japanischen Stadt in die Stadt an der Leine. Seitdem gibt es auch einen regen Austausch zwischen jungen Menschen beider Städte.

Kategorie: Allgemeine Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.