Familien
Schreibe einen Kommentar

Pfingstlager der Christlichen PfadfinderInnen war ein großer Erfolg

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.
Pfingstlager

Pfingstlager

Am Ende waren sich alle einig: Das Bezirkspfingstlager des VCP Bezirk Hannover in Springe direkt am Deisterrand hat für alle Altersgruppen neben dem Spaß auch eine Menge gebracht. Die Kinder und Jugendlichen aus Stämmen und Einrichtungen des VCP Hannover haben sich auf vielfältige Weise mit dem Thema interkulturellen Kontakt und ökologischejm Verständnis beschäftigt.

In der Eröffnung schlüpften die Stämme und Gruppierungen in die Rolle von Ethnien und Kulturen und stellten diese den über 220 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 8 und 30 Jahren vor. So fanden sich zum Beispel .kleine Chinesinnen , Briten und Türken zusammen. Aber auch die reale Zusammensetzung des Lagers spiegelte das Themen Integration, von ihren Wurzeln her waren Kinder aus Ghana , der Türkei, Iran , Polen , Afghanistan Bosnien, Serbien, Ukraine, Finnland, Russland und anderen auf dem Lager und haben als Pfadfindergemeinschagt für vier Tage zusammen gelebt.

Der Gottesdienst wurde für alle Religionen gehalten und schloss christliche jüdische und muslimische Kinder und Jugendliche mit ein. Die TeinehmerInnen hörten und bearbeiteten die Geschichte der „ Regenbogenkinder", die ganz erstaunt sind, als sie feststellen, dass in der Welt nicht nur die eine – eigene – Farbe gibt.

Pfingstlager

Pfingstlager

In Workshops und Geländespielen wurden die kulturellen Unterschiede erlebt, am Sonntag morgen gab es einen „Eine – Welt – Brunch „ der offenen Töpfe , alle waren zu allen eingeladen und konnten die Länder an Hand der Kulinarischen Spezialitäten kennen lernen. In einem Geländespiel wurden Mythen und Legenden der Völker spielerisch erfahren. In der den Altersstufen angemessener Weise wurde allen deutlich , wie sehr alle Menschen auf der Erde voneinander abhängig sind und wie wichtig es ist , miteinander klar zu kommen. Dies haben die Pfadfinderinnen und Pfadfinder im alltäglichen Lagerleben erproben können. Am Ende wurde feierlich festgestellt , dass es keine grossen Konflikte gegeben hat , dass alle Dienste erledigt worden sind und dass die selbst aufgestellten Regeln geholfen haben , das Zusammenleben zu erleichtern.

Aber auch die nächtlichen Singerunden in den Jurten brachten eine Menge Spass und Zusammenhalt.

So gingen die Gedanken beim Abschlussfest zu der Frage , wie es eigentlich wäre , wenn die Welt ein Pfingstlager wäre …..

Das Pfingstlager 2010 ist jetzt Vergangenheit, viele Erinnerungen werden bleiben , die Kinder und Jugendlichen sind zusammen ein Stück weiter gekommen und freuen sich jetzt auf die Gruppenstunden und die Fahrt – und Lagersaison . Höhepunkt wird das Bundeslager mit 5.000 TN in den Sommerferien sein.

Das Jugend- und Kindermobil des VCP wird in Kleefeld eine wohnortnahe Ferienmassnahme durchführen.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.