Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Hannover is(s)t phantastisch

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Von Donnerstag, 8. Juli, bis Sonntag, 11. Juli, heißt es vor dem Opernhaus wieder "Hannover is(s)t phantastisch" (HIP). Auf diesen "Muss-Termin" für hannoversche SchlemmerInnen haben sich die Veranstalter und das städtische Eventmanagement heute, 27. Mai, festgelegt.

Die Gesprächsrunde aus Thomas Helmer, Ekkehard Reimann und Jürgen Piquardt für HIP und Klaus Timaeus, städtischer Eventchef, freut sich auf das Gourmetfest vor historischer Kulisse: "Schön, dass HIP auch in diesem Jahr wieder einen besonderen Glanzpunkt im Veranstaltungskalender der Stadt setzen wird, nach dem wir heute die letzte offenstehende Frage nach dem Termin geklärt haben", erläutert Timaeus.

Für die BesucherInnen ergibt sich in diesem Jahr eine besondere Kombinationsmöglichkeit: Nach dem gepflegten Essen können sie zum Schützenplatz umziehen und den Abend auf dem Rummel ausklingen lassen.

Die HIP-Gastronomen sind sicher, dass sich beide Veranstaltungen gut ergänzen werden.

Sie versprechen hochkarätige Angebote, mit denen das Niveau des Neustarts im vergangenen Jahr fortgesetzt werden soll. Rund 20 TeilnehmerInnen werden das internationale Spektrum hervorragender Küche in Hannover widerspiegeln, von arabisch über deutsch und französisch bis türkisch.

Fußballinteressierte Feinschmecker können sich übrigens auf eine Überraschung freuen: Für das Weltmeisterschaftsendspiel werden sich die Veranstalter ein besonderes Schmankerl ausdenken.

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.