Region
Schreibe einen Kommentar

Sommerliches Open-Air-Spektakel

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

„Va pensiero“ – flieg, Gedanke: Giuseppe Verdis „Nabucco“ im Amtsgarten von Schloss Landestrost

Wo können sich Gedanken besser entfalten, wenn nicht unter freiem Himmel? „Va pensiero“ – flieg, Gedanke“ heißt es in Giuseppe Verdis „Nabucco“. Im Rahmen der Gartenregion 2010 wird der bekannten Freiheitsoper genug Raum geboten: Im historischen Amtsgarten vom Schloss Landestrost präsentiert die renommierte Prager Festspieloper am Donnerstag, 15. Juli 2010, 20 Uhr, eine der größten Opern der Musikgeschichte in italienischer Originalsprache. Über 100 Mitwirkende – ein großer Chor, ein Orchester und mehrere Starsolisten – inszenieren das sommerliche Open-Air-Spektakel. Karten gibt es im Vorverkauf auf www.paulis.de ab 39 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Giuseppe Fortunino Francesco Verdi wurde am 10. Oktober 1813 in Le Roncole bei Parma, Italien, geboren. „Nabucco“ war der erste ganz große Erfolg Verdis auf der Opernbühne. Der berühmte Gefangenenchor „Va pensiero, sull´ali dorate“ (flieg, Gedanke, auf goldenen Schwingen) wurde sofort zur heimlichen Nationalhymne des italienischen Volkes als Protest gegen Tyrannei und politische Willkür.

Grundlage der berühmten Oper „Nabucco“ ist das Libretto des Italieners Temistocle Solera (1816–1878). Die Handlung speist sich aus Legenden um den biblischen Herrscher Nabucco (dt. Nebukadnezar II), König Babylons von 605 bis 562 vor Christus. Mit seiner Herrschaft sind Werke wie das Ischtartor, die Hängenden Gärten und der Babylonische Turmbau verbunden. Hintergrund der Opernhandlung sind die Eroberung Jerusalems 587 v. Chr. und die Verschleppung des jüdischen Volkes in babylonische Gefangenschaft 586 v. Chr.

Eine weitere Aufführung von „Nabucco“ findet am 10. August, 20 Uhr, im Burgdorfer Golfclub, Waldstraße 27, Burgdorf/Ehlershausen statt.

Kategorie: Region

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.