Familien
Schreibe einen Kommentar

TOMMI Kindersoftwarepreis

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Bereits im neunten Jahr wird der deutsche Kindersoftwarepreis TOMMI an besonders herausragende Computerspiele vergeben. Die Jugendbibliothek und Stadtbibliothek List beteiligt sich zum zweiten Mal an der Kinderjury, die bundesweit in 18 Bibliotheken durchgeführt wird. Ohne Kinder geht beim TOMMI nichts. Sie haben das letzte Wort, wenn es darum geht, jeweils drei GewinnerInnen für die besten Computer- und Konsolenspiele 2010 zu finden.

Gefragt sind Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis 13 Jahren. Bewerben können sich alle Kinder, die gerne spielen und sich gut mit Computer- und Konsolenspielen auskennen. Die Bewerbungsbögen gibt es unter www.kindersoftwarepreis.de, www.stadtbibliothek-hannover.de oder direkt bei der Jugendbibliothek und Stadtbibliothek List, Lister Str. 11, 30163 Hannover.

Der Anmeldeschluss ist am 28. August, die Testphase geht vom 7. bis zum 23. September.

Im vergangenen Jahr testeten, prüften und bewerteten rund 2.000 Kinder die durch die Fachjury nominierten Spiele auf PC, DS, PS2, PSP, Wii und Xbox360, um dann – wie jedes Jahr – auf der Frankfurter Buchmesse den TOMMI zu überreichen. Dieses Jahr rechnen die TOMMI-InitiatorInnen mit einem noch größeren Andrang: "Zum einen nehmen aufgrund der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) immer mehr Bibliotheken als aktive und lebendige Austragungs- und Testorte teil, zum anderen etabliert sich der TOMMI immer mehr als überzeugendes Medienkompetenzprojekt", erläutert Thomas Feibel, Co-Initiator des TOMMI.

Bester Beweis dafür: Die Auszeichnung steht 2010 erstmalig unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Kristina Schröder.
Bevor der Preis am 8. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse von den Kindern persönlich verliehen wird, dürfen sie testen, testen, testen… Dazu nominiert vorab eine aus Medienprofis unter anderem von Spiegel Online, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, Bild am Sonntag, c't und PädagogInnen bestehende Fachjury die zu bewertenden Spiele.
TOMMI fördert die Medienkompetenz und Kommunikationsfähigkeit der Kinder, indem er zur kritischen Urteilsbildung, einer demokratischen Mehrheitsentscheidung und der Formulierung eines gemeinsamen Standpunkts beiträgt.
Prämiert werden insgesamt drei Produkte für PC/Online und drei Produkte für Konsolen. In Zusammenarbeit mit dem wissenschaftlichen Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen wird zudem der Sonderpreis Kindergarten & Vorschule vergeben.

TOMMI-teilnahmeberechtigt sind alle deutschsprachigen PC-, Online- und Konsolenspiele, die zwischen dem 16. Oktober 2009 und dem 8. Oktober 2010 auf den Markt gekommen und bis mindestens zum 31. Dezember 2010 lieferbar sind. Die nominierten Spiele sowie die PreisträgerInnen werden in den Family Media-Zeitschriften spielen und lernen und "familie&co" veröffentlicht und auf der Homepage www.kindersoftwarepreis.de vorgestellt.

Kategorie: Familien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.