Kunst & Kultur
Schreibe einen Kommentar

Maschseefest 2010: Stadt macht Programm für Kinder- und Jugendliche

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Auch in diesem Jahr organisiert die Stadt auf dem Maschseefest wieder das Programm für ganz junge und jugendliche BesucherInnen – an fünf Tagen in der Woche (außer am Eröffnungs-Mittwoch) – jeweils ab 15 Uhr, von Donnerstag (29. Juli) bis Sonntag (15. August), auf der Kinder- und Jugendwiese im Nord-West-Bereich des Sees.

Bunt, spannend und unterhaltsam soll die Ergänzung zu Gastronomie, Kleinkunst und Party für das junge Publikum werden, die die Kinder- und Jugendarbeit im städtischen Fachbereich Jugend und Familie hat zusammen mit der Stadtteilkultur aus dem Fachbereich Bildung und Qualifizierung vorbereitet hat.

Jeweils ab 15 Uhr, mittwochs und donnerstags bis 18 Uhr, freitags bis sonntags bis 19 Uhr, kann man sich austoben beim Kanu oder Floß fahren, Klettern an der mobilen Kletterwand, Balancieren auf dem Seilcarré oderFußball spielen im SoccerCourt. Die Kleinsten lassen sich vielleicht lieber schminken.

Freitags bis sonntags sind außerdem Kreativität, Forschergeist und Spieltrieb auf der Aktionsfläche und im -zelt gefragt; nicht nur für kleine KünstlerInnen gedacht sind Musik- und Tanzworkshops, Malangebote und eine Bildhauerwerkstatt; Ritter und Burgfräulein kommen beim Mittelalterspektakel auf ihre Kosten (13. bis 15. August). Um 16 Uhr startet jeweils ein Bühnenprogramm für Kinder – mit Theater, Musik oder Zirkus.

Auf der Bühne übernehmen freitags bis sonn-tags ab 18 bzw. 19.15 Uhr Bands die Show, die sonst in den städtischen Jugendzentren proben, und sich jetzt einem gleichaltrigen Publikum präsentieren wollen. Am Freitag (30. Juli) eröffnen diesen Teil unter dem Motto "Jugend rockt" Spax und Volker Rohde, Bereichsleiter Kinder- und Jugendarbeit. Die Tontechnik-Crew der Jugendbühne besteht aus Schü-lerInnen unterschiedlicher Schulen aus der Region Hannover.

Sozusagen nebenbei erfährt man auf der Kinder- und Jugendwiese auch, was zu den vielfältigen Aufgaben der Einrichtungen aus der Kinder- und Jugendarbeit sowie der Stadtteilkulturarbeit gehört und kann sich über weitere Angebote informieren.

Zur Stärkung gibt es Erfrischungsgetränke in der Milchbar – und wer mag, kann beim Wettmelken ausprobieren, wie schwer es ist, die Milch aus der Kuh und nicht aus der Tüte zu bekommen.

Überhaupt gehört es zum Ziel der Kinder- und Jugendwiese zu zeigen, wie viel Spaß ein Fest auch ohne Alkohol machen kann. Unter dem Motto "Mehr Fun – Weniger Alkohol" ist der städtische Jugendschutz wieder mit seinem Präventionsprogramm vertreten – und kontrolliert auf dem Fest, dass Alkohol an Minderjährige nicht ausgegeben wird.

pdf Maschseefest Programm 1. Woche (pdf)

 

Kategorie: Kunst & Kultur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.