Sport
Schreibe einen Kommentar

Mönninghoff eröffnet „Fitnesswiese am Schmachteberg“

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Die neue "Fitnesswiese am Schmachteberg" in der südlichen Eilenriede eröffnete am Mittwoch, 11. August, Wirtschafts- und Umweltdezernent Hans Mönninghoff.

"Die Fitnesswiese ist ein weiterer wichtiger Baustein für die Naherholungsqualität der Eilenriede. Jung und Alt, sportliche und weniger sportliche Menschen können hier Kreislauf, Vitalität und Beweglichkeit an den Geräten stärken", betonte Mönninghoff bei der Eröffnung.

Auf dem 500 Quadratmeter großen Gelände nahe der Kaulbachstraße neben dem im 2008 fertig gestellten "Hexenspielplatz" wurden zwölf neue Geräte-Stationen aufgebaut, an denen insgesamt 17 verschiedene Übungen absolviert werden können. Die Multifunktions-Geräte lassen sich ohne Vorbereitung von sportlichen und unsportlichen, jüngeren und älteren Menschen gleichermaßen nutzen. Darüber hinaus wurde die neue Anlage mit fünf neuen Bänken und sechs Fahrradbügeln ausgestattet.

Die Fitnesswiese erfüllt damit mehrere Anforderungen: Die Übungen an den modernen Geräten fördern Beweglichkeit, Geschicklichkeit und Kräftigung der Muskulatur nach den Regeln des Deutschen Sportbundes, und die Anlage verbindet Spiel und Sport für ein geselliges Miteinander. Durch die unmittelbare Nähe zum "Hexenspielplatz" wird das Miteinander von Jung und Alt gefördert.

Konzipiert wurde die Fitnesswiese bereits in Zusammenhang mit dem Bau des Hexenspielplatzes von den Landschaftsarchitekten grün+raum. Die Kosten für die neue Anlage betragen rund 65.000 Euro, davon kommen 19.000 Euro aus Mitteln der Region Hannover im Rahmen des Projektes "Gartenregion Hannover".

Die Eilenriede, Hannovers "Grüne Lunge" lädt inzwischen nicht nur auf rund 80 Kilometern Wanderwegen zum Spaziergang ein. Sie bietet darüber hinaus rund 38 Kilometer Radwege, zwölf Kilometer Reitwege, vier Spielplätze mit Tischtennisplatten, vier Bolzplätze, zwei Skateboard-Strecken, zwei Trimm-Dich-Pfade, vier neue Laufstrecken von 2,5 bis 7.5 Kilometer und zwölf Liegewiesen für Erholung und Sport an. Im Herbst 2010 werden außerdem eine Halbmarathonstrecke (21 Kilometer) und ein 5,2 Kilometer langer neuer Rundlaufweg – als Alternative zum Maschsee-Rundlauf – ausgewiesen.

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.