Sport
Schreibe einen Kommentar

Special Olympics: SportlerInnen starten durch

Hinweis

Dieser Artikel wurde vor mehr als 2 Jahren veröffentlicht. Daher kann es sein, dass sein Inhalt oder ein Teil davon nicht mehr aktuell ist.

Special Olympics Bewegungs- und Sportfest – 16. August 2010, Hannover
Ein Kooperationsprojekt von Special Olympics Niedersachsen, der Landeshauptstadt Hannover und den Hannoverschen Werkstätten

Eröffnung mit prominenter Unterstützung von Oberbürgermeister Stephan Weil, Schwimmer Lars Conrad und Profischiedsrichterin Bibiana Steinhaus

Schwimmen, Leichtathletik und Fußball – in diesen Disziplinen messen sich die AthletInnen, die am Montag, 16. August, von 9.30 bis 19 Uhr zum ersten Special Olympics Bewegungs- und Sportfest für Menschen mit geistiger und mehrfacher Beeinträchtigung in Hannover antreten. 

Die öffentliche Eröffnungszeremonie findet am Montag, 16. August, von 9.30 bis 10 Uhr im Erika-Fisch-Stadion,  Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 4, statt.

Nach der Eröffnung von Moderator Christian Stoll, Stadionsprecher bei Werder Bremen und Moderator der Länderspiele in der AWD-Arena, spricht Oberbürgermeister Stephan Weil ein Grußwort. Im Anschluss ist das Bewegungstheater "Baleni" der Hannoverschen Werkstätten zu sehen. Danach kommen Andrea Liebich, Vorsitzende von Special Olympics Niedersachsen, Vera Neugebauer, Geschäftsführerin der Hannoverschen Werkstätten und Sven Albrecht, Bundesgeschäftsführer von Special Olympics in kurzen Interviews zu Wort. Es folgen der Einmarsch der AthletInnen, das Hissen der Fahne und der Einzug der Fackel. Der olympische Eid wird mit Unterstützung von Schwimmer Lars Conrad gesprochen. Zum Schluss erklärt der Oberbürgermeister die Spiele offiziell für eröffnet. Die Eröffnungszeremonie wird musikalisch umrahmt von der Trommelgruppe der Pestalozzischule Langenhagen.

 

Neben den sportlichen Wettbewerben in den Disziplinen Schwimmen, Leichtathletik und Fußball bieten SportstudentInnen der Leibniz Universität Hannover ein wettbewerbsfreies Angebot mit Geschicklichkeitsspielen an. Special Olympics Deutschland schickt zusätzlich sein "Healthy Athletes"-Programm mit Beratung zu Ernährung, Rauchen und Sonnenschutz. Das erste Special Olympics Bewegungs- und Sportfest verteilt sich auf mehrere Sportstätten:

  • Erika-Fisch-Stadion Hannover, Sportleistungszentrum,
  • Stöckener Bad
  • und Sportplatz DSV Hannover 78.

Rund 500 Aktive haben sich angemeldet: 82 SchwimmerInnen, 64 LeichathletInnen, 65 FußballerInnen und etwa 300 TeilnehmerInnen für das wettbewerbsfreie Angebot.
Das Bewegungs- und Sportfest ist eine Kooperationsveranstaltung von Special Olympics Niedersachsen, den Hannoverschen Werkstätten und der Landeshauptstadt Hannover.
Als Hauptsponsoren unterstützen die Sparkassen-Finanzgruppe, E.ON Kernkraft und Getränke Staude die Veranstaltung.

Kategorie: Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.